Newsticker

10. KAZ-Open-Air – Egotronic zum Jubiläum

Vielfältiges Line-up / Wieder mit Skatecontest

Die Headliner: Die Headliner: "Egotronic" aus Berlin. © Bastin Bochinski.

Seit zehn Jahren veranstaltet das Kulturell-Alternative Zentrum (KAZ) das mittlerweile vielbeachtete KAZ-Open-Air im Skatepark „Hibernia“ an der Koniner Straße in Herne. Als Headliner für das Konzert am Samstag, 26. August, konnte mit „Egotronic“ eine der angesagtesten Elektropunk-Bands der letzten Jahre gewonnen werden.

Mit im Gepäck haben die Berliner ihr aktuelles Album „Keine Argumente“, welches wieder auf dem Hamburger Label „Audiolith“ erscheint, nun aber etwas punkiger als die Vorgängeralbensein wird. Auch der Rest des vielfältigen Jubiläumsprogramms kann sich sehen lassen.

10. KAZ-Open-Air, Samstag, 26. August, ab 13 Uhr, Skatepark „Hibernia“, Koniner Straße mit Egotronic, Alpha Boys, Belle Epoque, Flexo Rodriguez, Alidaxo, Disco//Oslo, Freiburg. Skatecontest ab 12 Uhr. Eintritt frei!

  • „Egotronic“ – die Headliner. ©

„Belle Epoque“ als lokale Opener

Das Festival starten die lokalen Opener „Belle Epoque“ (Psychedelic-Rock aus Herne) und „Flexo Rodriguez“ (Girl-Punk aus Bochum) um 13 Uhr. Anschließend betritt mit „Alidaxo“ (HipHop/Electropop) aus Wanne-Eickel ein neues Projekt aus der Schmiede des Z-Muzic-Labels (Susanne Blech) die Bühne im Skatepark. Mit „Disco//Oslo“ (Punkrock aus Oldenburg) engagierte das KAZ eine junge und aufstrebende Band,  die sich auf den Spuren von Bands wie z.B. „Pascow“ bewegt und mit „Tyke“ gerade ihr aktuelles Album präsentiert. Weiter geht es anschließend mit „Freiburg“ (Emopunk aus Gütersloh), die beim 10.KAZ-Open Air einen ihrer wenigen Auftritte in diesem Sommer absolvieren, aber im letzten Jahr einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht haben.

„Alpha Boys“ sind Co-Headliner

Co-Headliner sind in diesem Jahr die „Alpha Boys“ aus Bochum, vielen auch noch als Alpha Boy School“ bekannt, die vor Jahren noch europaweit tourten. Die „Alpha Boys“ haben sich nunmehr auf den klassischen Roots-Reaggae fokussiert, spielen aber natürlich trotzdem noch einige alte Alpha Boy School-Hits.

Spaß wird allerdings auf jeden Fall garantiert. Neu ist in diesem Jahr ein eigener HipHop-Corner, auf welchen u.a. Tenners Klan, Noldi Gang und Freshe Connection auftreten, sowie eine Grafitti-Ecke. Auf jeden Fall wird beim 10.KAZ-Open Air wieder für jeden etwas dabei sein, der mit Rassismus, Sexismus, Antisemitismus oder Homophobie nichts am Hut hat.

Für eine (nicht nur) vegan/vegetarische Verpflegung ist mit einem Imbissstand und einem Eiswagen gesorgt. Dazu gibt es jede Menge Info- und Merchandisingstände. Der Skatecontest der Crew von „Plan B Funsports“ startet bereits um 12 Uhr. Für Kinderbetreuung sind die Herner Falken zuständig.

Musikalische und politische Standpunkte

Über das Jubiläum sagt KAZ-Vorsitzender Kai Nordemann: „Mit dem Hintergrund gestartet, musikalische und politische Standpunkte Skateboardsport zu verknüpfen, hat sich das Umsonst & Draussen-Festival in den letzten Jahren zu einem Geheimtipp weit
über die Stadtgrenzen Hernes und z. T. des Ruhrgebietes hinaus gemausert.“

facebook.com/kazhernekaz-herne.de