Newsticker

2000 Mal Engagement

Ehrenamtsbüro hat neue Räume und überreicht die 2000. Ehrenamtskarte

Hier geht's in die neuen Räume des Ehrenamtsbüros. ©Frank Dieper, Stadt Herne

„Wir haben die Chance genutzt, das Ehrenamtsbüro hier hin zu holen, um zu zeigen, dass das Ehrenamt in die Mitte der Gesellschaft gehört“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, als er die neuen Räume des Ehrenamtsbüros der Öffentlichkeit vorstellte. In Raum 114 und 115 im Erdgeschoss des Herner Rathauses hat das Team nun seinen Platz – direkt neben dem Haupteingang gut auffindbar für die Bürger.

  • Corina Dähne bekommt die 2000. Ehrenamtskarte der Stadt Herne. ©Frank Dieper, Stadt Herne

Ehrenamtskarte bietet Vergünstigungen

Bisher musste, wer sich zum Thema Ehrenamt beraten lassen wollte, immer hinauf bis unter das Dach des historischen Gebäudes. Möglichst viel Bürgernähe hat sich das Team gewünscht und die zentralen Räume bekommen. „Die Stadt Herne hat eine hohe Ehrenamtsquote, das unterstützen wir und wollen es ausbauen“, erklärte Dr. Dudda. Deswegen stehen die drei Mitarbeiter des Ehrenamtsbüros für alle Fragen rund um das bürgerschaftliche Engagement zur Verfügung. Und sie stellen die Ehrenamtskarte aus, mit der engagierte Herner besondere Vergünstigungen bekommen. Unter anderem Rabatt in verschiedenen Geschäften, Eintritt ins Schwimmbad und vergünstigte Karten für Kulturveranstaltungen.

Der Gesellschaft etwas zurückgeben

Die 2000. Ehrenamtskarte überreichte das Team gemeinsam mit dem Oberbürgermeister an Corina Dähne. Stellvertretend für alle ehrenamtlich Engagierten in der Stadt dankte der Oberbürgermeister Dähne für ihren Einsatz. Seit Mai 2015 arbeitet sie in ihrer Freizeit beim Weißen Ring und hilft Opfern von Verbrechen. Angefangen hat sie in Kaiserslautern, seit sie 2016 nach Herne gezogen ist, engagiert sie sich dort. „Wir verstehen uns als Lotsen. Wir fahren zum Opfer hin, sind für Gespräche da und helfen dabei, die nächsten Schritte zu planen. Als Nicht-Betroffene hat man einen klaren Kopf und weiß, was man tun kann“, erklärt die 34-Jährige ihre Aufgabe. Zwei bis drei Fälle betreut Dähne im Monat, mal nur für kurze Zeit, mal braucht jemand längere Begleitung. „Ich finde es wichtig, dass man sich in der Gesellschaft engagiert und etwas zurückgibt. Es bringt einen auch persönlich weiter“, findet Dähne.

Wer sich auch engagieren möchte oder wer Fragen zur Ehrenamtskarte hat, kann sich im Ehrenamtsbüro beraten lassen: Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und zusätzlich Mittwoch von 13.30 bis 16 Uhr. Termine außerhalb der Öffnungszeiten können unter ehrenamt@herne.de und unter Telefon 02323/ 16 17 16 vereinbart werden.

Nina-Maria Haupt