Newsticker

Adventsfest im Schlosshof

1. bis 3. Dezember

Eine tolle Atmosphäre herrscht auf dem Strünkeder Adventsfest. © Thomas Schmidt, Stadt Herne. Eine tolle Atmosphäre herrscht auf dem Strünkeder Adventsfest. © Thomas Schmidt, Stadt Herne.

Vom 1. bis 3. Dezember laden weihnachtlich geschmückte Stände, Workshops, Konzerte und Museumsführungen zum Besuch des Schlosshofes Strünkede ein: Es ist Adventsfest im Schlosshof.

Siehe auch: Das komplette Programm des Strünkeder Adventsfestes!

Geschenkartikel und Deko

  • Adventsfest vom 1. bis 3. Dezember. © Thomas Schmidt, Stadt Herne

Das Adventsfest hat den Charakter eines Weihnachtsmarktes, aber eines Marktes ganz eigener Prägung: „Klein, aber fein, in einem wunderbaren Ambiente. Und der kommerzielle Zweck steht nicht im Vordergrund.“ So fasst Marina Hummel vom veranstaltenden Kulturbüro das Event zusammen. „Das Adventsfest hat sich gut etabliert: Hatten wir vor ein paar Jahren 3.500 Besucher, so waren es im vorigen Jahr 5.500“, so Hummel weiter. 15 Partner des Kulturbüros bauen ihre Stände auf – bekannt sind sie zum großen Teil aus dem vorigen Jahr: vom ASB Herne-Gelsenkirchen, der Kunstgewerbliche Weihnachtsdekoration aus Holz und Ton anbietet, bis hin zum Weltladen Esperanza, der fair gehandelte Produkte und Kunsthandwerk verkauft. Neu im Boot ist die Wewole-Stiftung, die Bestecktaschen, Tischkarten, Grußkarten, Filzprodukte und K-Lumet in ihrem Angebot hat – und alles aus Wegwerfprodukten gefertigt. Der Spezial-Tipp: Dekorative Feuerkörbe, die auch als Blumentopfständer dienen können.  Wer unterwegs ist, um sich mit Präsenten oder Dekoration einzudecken, wird fündig: Fotografie, Adventskränze  und Gestecke, weihnachtliche Deko, Kuscheltiere, Schmuck, Honig, Marmelade, Weihnachtskarten, Kalender und vieles mehr warten in den festlich geschmückten Zelten auf Käufer.

Glühwein bis Crêpes

Den gastronomischen Schwerpunkt stellt die „Gute Stube“ (neuer Name für das Park-Restaurant). Hier erhält man Speisen und Getränke, passend zur Jahreszeit: Zum Beispiel Grünkohl mit Champignons sowie Caípirinha und andere heiße Cocktails, Glühwein, Capuccino und als Spezialität Heidelberger Weihnachtsbier. Weißen Glühwein, Kakao und Kinderpunsch steuert der Lions-Club Herne bei. Mit Weihnachtsgebäck und Bratäpfeln, süßen und herzhaften Crêpes punkten auch andere Stände.

Von Posaunenchor bis zum Pop-Duo

Das musikalische Programm eröffnet der Posaunenchor des CVJM am Freitag, 1. Dezember, von 17 bis 18 Uhr. Ab 18.30 präsentiert sich das Duo „Two High“. Für weitere Musikdarbietungen an den anderen beiden Tagen konnten gewonnen werden: der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Röhlinghausen, der Chor Voices in Harmony, die Chorgemeinschaft Horsthausen, die Christmas Sound Band, der Pfarrcäcilienchor Herz-Jesu Wanne-Nord und CR+ (Christian und Carlotta Ribbe und Elmar Dissing).

Weihnachtliche Workshops kommen vom Emschertal-Museum: So ist an allen drei Tagen der Künstler Wilhelm Zehrt im Roten Saal mit einer Linolpräsentation anzutreffen, wie Kirsten Katharina Büttner, stellvertretende Leiterin des Emschertal-Museums darlegte. Passend dazu wandeln sich am Nachmittag Workshops zu einer weihnachtlichen Druckwerkstatt. Außerdem gibt es Museumsführungen.

Für den guten Zweck

Einen großen Teil des Erlöses stellen die Anbieter der „Herner Tafel“ zur Verfügung. Wie Heinz Niehoff, Chef der „Herner Tafel“ darlegte, besteht die „Tafel“ seit zehn Jahren. Vor kurzem wurde ein neuer Kühlwagen gekauft, mit dem bei zahlreichen Discountern Lebensmittel für Bedürftige gesammelt werden. 30 Ehrenamtliche und Ein-Euro-Jobber halten die „Tafel“ in Schwung. Etwa 30.000 Euro betragen die laufenden Kosten im Jahr – Privatpersonen und Firmen spenden regelmäßig und sorgen dafür, dass die Kasse nie leer ist. 2.500 Portionen werden wöchentlich ausgegeben.