Newsticker

Auf den Spuren Herner Künstlerinnen und Künstler

Kunstausstellung an vier Standorten

Ausstellung „Spuren“ an vier Herner Kunstorten

Von Samstag, 10. März 2018, bis zum 15. April 2018 sind in der Städtischen Galerie, der VHS-Galerie, der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 und den Flottmann-Hallen Werke von über 30 Herner Künstlerinnen und Künstlern der Geburtsjahrgänge 1893 bis 1945 zu sehen. Die vier Kunstorte haben die Schau gemeinsam entwickelt. Sie soll den Auftakt bilden für weitere vergleichbare Ausstellungen in den kommenden Jahren mit Werken Kunstschaffender aus unsere Stadt – dann aus jüngeren Jahrgängen.

Dr. Oliver Doetzer-Berweger (Emschertal-Museum), Jutta Laurinat (Flottmann-Hallen), Angelika Mertmann (VHS-Galerie) sowie Erika Porsch und Jens Blome (beide Künstlerzeche Unser Fritz 2/3) haben das Konzept der Ausstellung in einem Pressegespräch am Donnerstag, 8. März 2018, vorgestellt. Es ist ihnen gelungen, aus eigenen Beständen, aus Leihgaben der Künstlerinnen und Künstler sowie aus Nachlässen bereits verstorbener Kreativer einen breiten Eindruck aus dem Oeuvre dieser Stadt zusammenzustellen. „Das war mit viel Aufwand verbunden und wir sind froh, dass wir nun diese Ausstellung an vier Kunstorten präsentieren können“, sagt Dr. Oliver Doetzer-Berweger stellvertretend für das Team. Zu den Kunstschaffenden, von denen Werke gezeigt werden, zählen unter anderem Helmut Bettenhausen, Heinrich Brockmeier, Wilhelm Tinnemann, Jupp Gesing, Robert Imhof, Bruno Unkhoff sowie Heinrich Wurm und Edmund Schuitz.

  • Die vier Kuratoren der verschiedenen Ausstellungsorte: v.l.n.r.: Erika Porsch (Künstlerzeche Unser Fritz 2/3), Dr. Oliver Doetzer-Berweger (Emschertal-Museum), Jutta Laurinat (Flottmann-Hallen) und Jens Blome (Künstlerzeche Unser Fritz 2/3) Angelika Mertmann (VHS-Galerie). ©Thomas Schmidt, Stadt Herne


Zur Eröffnung am Samstag, 10. März 2018, bieten die Organisatorinnen und Organisatoren ein besonders Programm: Vom Parkplatz der Flottmann-Hallen aus bringen zwei Shuttle-Busse die Eröffnungsgäste nacheinander zu den Ausstellungsorten Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 (Ankunft 15:20 Uhr), VHS-Galerie an der Wilhelmstraße 37 (Ankunft 16 Uhr), Städtische Galerie (Ankunft 16:50 Uhr) und schließlich wieder zu den Flottmann-Hallen (Ankunft 17:30 Uhr). Dort findet dann die Eröffnung mit der Vorsitzenden des Kultur- und Bildungsausschusses, Bettina Szelag, und dem Vorsitzenden des Westdeutschen Künstlerbundes, Ekkehard Neumann statt. Während der Tour in den Shuttle-Bussen geben Stadtarchivar Hans-Jürgen Hagen und Jörg Höhfeld Erläuterungen – eine Ausstellungseröffnung mit integrierter Stadtrundfahrt also. Für dieses Eröffnungsprogramm ist keine Anmeldung erforderlich. Am Eröffnungstag sind unabhängig von einer Teilnahme an der Rundfahrt alle vier Häuser zwischen 15 und 17 Uhr für Interessierte geöffnet.

Weitere Informationen auf den Internet- Seiten der Stadt Herne.