Newsticker

Bombe am Dorneburger Bach entschärft

Evakuierung in Eickel

Kampfmittelbeseitigung_Archivbild_©Thomas Schmidt, Stadt Herne Kampfmittelbeseitigung_Archivbild_©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Die Entschärfung der Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Kleingartenanlage an der Dorneburger Straße in Eickel wurde am Dienstag, 15. Januar 2019, um 19.30 Uhr erfolgreich beendet. Alle Anwohner können zurück in ihre Wohnungen. Die Sperrungen sind aufgehoben.

Seit etwa 18.20 Uhr war der Bereich im Radius von 300 Metern um die Fundstelle herum evakuiert. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg machten im Anschluss die britische Bombe mit dem chemisch-mechanischen Langzeitzünder unschädlich.

Von der Evakuierung betroffen waren die Eintrachtstraße, ein Teil der Dorneburger Straße und ein Teil des Sportparks Eickel. Für Anwohner, die nicht wussten, wo sie sich währenddessen aufhalten können, standen die Räume in der Förderschule an der Dorneburg zur Verfügung, Königstraße 72. Die Buslinien 362 und 303 der HCR wurden umgeleitet, die Haltestellen zwischen Hiberniaschule und Solbad konnten während der Evakuierung nicht angefahren werden.

Dieser Bereich an der Dorneburger Straße und der Eintrachtstraße wird am Dienstag, 15. Januar 2019, evakuiert, Karte: Stadt Herne

Dieser Bereich an der Dorneburger Straße und der Eintrachtstraße wurde am Dienstag, 15. Januar 2019, evakuiert, Karte: Stadt Herne