Newsticker

Chronik des Wahlsonntags

Wahlen live

Das Wahlleitungsteam im Rathaus Herne hat alles im Griff. Links Rainer Overath, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, zu dem die Abteilung Wahlen gehört. Das Wahlleitungsteam im Rathaus Herne hat alles im Griff. Links Rainer Overath, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, zu dem die Abteilung Wahlen gehört.

So, das war’s für heute. Herzlichen Dank für Ihr Interesse – das Pressebüro.

22:10 Uhr: Nach dem vorläufigen Wahlergebnis ergibt sich für den neuen Rat folgende Zusammensetzung der Sitze: SPD (27), CDU (15), Grüne (6), Die Linke (4), FDP (2), Piraten (2), AfD (2), Unabhängige Bürger (1), Alternative Liste Herne (1).

22:00 Uhr: Auch das vorläufige Wahlergebnis für die Bezirksvertretung Sodingen liegt vor: SPD 46,4 Prozent, CDU 25,5 Prozent, Grüne 9,6 Prozent, Die Linke 5,9 Prozent, FDP 2,6 Prozent, AL Herne 1,2 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,2 Prozent, Piraten 2,2 Prozent, AfD 5,4 Prozent.

Sitzverteilung des Rates der Stadt Herne.

Sitzverteilung des Rates der Stadt Herne. © Stadt Herne

21:51 Uhr: Die Wahlbeteiligung für die Kommunalwahl lag bei 42,2 Prozent, vor fünf Jahren gaben 45,16 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Die Wahl des Rates für die Stadt Herne. © Stadt Herne

Die Wahl des Rates für die Stadt Herne. ® Stadt Herne

21:40 Uhr: Das vorläufige Ergebnis für die Kommunalwahl steht fest: Alle 127 Wahllokale sind ausgezählt, so haben die Herner gewählt: SPD 44,8 Prozent, CDU 25,9 Prozent, Grüne 9,3 Prozent, Die Linke 6,2 Prozent, FDP 2,8 Prozent, AL Herne 1,6 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,6 Prozent, Piraten 2,7 Prozent, AfD 4,2 Prozent, BIG 0,8 Prozent.

21:16 Uhr: Jetzt fehlen nur noch zwei Wahllokale bei den Kommunalwahlen: 125 von 127 Wahllokalen sind ausgezählt: SPD 44,8 Prozent, CDU 25,8 Prozent, Grüne 9,3 Prozent, Die Linke 6,2 Prozent, FDP 2,8 Prozent, AL Herne 1,6 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,7 Prozent, Piraten 2,7 Prozent, AfD 4,1 Prozent, BIG 0,8 Prozent.

21:05 Uhr: Die Bezirksvertretung Herne-Mitte ist ausgezählt: Das vorläufige Ergebnis: SPD 44,4 Prozent, CDU 25,6 Prozent, Grüne 9,8 Prozent, Die Linke 6,5 Prozent, FDP 2,8 Prozent, AL Herne 1,5 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,4 Prozent, Piraten 2,8 Prozent, AfD 5,3 Prozent.

20:51 Uhr: Die Bezirksvertretung Eickel ist ausgezählt: Das vorläufige Ergebnis: SPD 45,2 Prozent, CDU 27,1 Prozent, Grüne 8,8 Prozent, Die Linke 6,9 Prozent, FDP 3,1 Prozent, AL Herne 2,5 Prozent, Unabhängigen Bürger 2 Prozent, Piraten 3,4 Prozent, BIG 0,9 Prozent.

20:37 Uhr: Die Wahlbeteiligung für die Wahl zum Europäischen Parlament liegt in Herne bei 44 Prozent.

Das vorläufige Ergebnis der Europawahl 2014. © Stadt Herne

Das vorläufige Ergebnis der Europawahl 2014. © Stadt Herne

20:15 Uhr: Die 127 Wahllokale zur Wahl des Europäischen Parlaments sind ausgezählt: Hier das vorläufige Ergebnis für die fünf Parteien mit den meisten Stimmen in Herne: CDU 26,2 Prozent, SPD 43,1 Prozent, Grüne 7,5 Prozent, FDP 2,3 Prozent, Die Linke 6,2 Prozent.

19:59 Uhr: Das erste Ergebnis für eine Bezirksvertretung liegt vor: In Wanne lautet das vorläufige Endergebnis: SPD 44 Prozent, CDU 26,6 Prozent, Grüne 6,4 Prozent, Die Linke 7,7 Prozent, FDP 3,2 Prozent, AL Herne2,8 Prozent, Unabhängigen Bürger 3,1 Prozent, Piraten 3,9 Prozent, BIG 2,2 Prozent.

19:56 Uhr: Auch die Wahlhelfer für die Kommunalwahl liefern neue Zahlen: 95 von 127 Wahllokalen sind ausgezählt: SPD 45,4 Prozent, CDU 25,2 Prozent, Grüne 8,9 Prozent, Die Linke 6,5 Prozent, FDP 2,8 Prozent, AL Herne 1,7 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,7 Prozent, Piraten 2,9 Prozent, AfD 3,9 Proze4nt, BIG 1 Prozent.

19:55 Uhr: Das vorläufige Ergebnis für die Wahl zum Integrationsrat liegt vor: Das Migrantenbündnis Herne (MBH) belegt danach 45,7 Prozent, Die Linke 20,2 Prozent, Interkulturelle Herner Migraten (IHM) 8,7 Prozent und das Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (BIG) 25,3 Prozent.

19:47 Uhr: Fast alle Wahlergebnisse zur Wahl des Europäischen Parlaments liegen vor: 123 von 127 Wahllokalen sind bereits ausgezählt: CDU 26,2 Prozent, SPD 43,1 Prozent, Grüne 7,4 Prozent, FDP 2,4 Prozent, Die Linke 6,2 Prozent.

19:25 Uhr: Die Wahlhelfer sind fleißig und präsentieren neue Zahlen für die Kommunalwahl: 75 von 127 Wahllokalen sind ausgezählt: SPD 45,9 Prozent, CDU 24,5 Prozent, Grüne 8,9 Prozent, Die Linke 6,5 Prozent, FDP 2,7 Prozent, AL Herne 1,7 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,7 Prozent, Piraten 3 Prozent, AfD 4 Prozent, BIG 1,1 Prozent.

19:13 Uhr: Weitere Ergebnisse zur Wahl des Europäischen Parlaments liegen vor: 105 von 127 Stimmbezirke sind bereits ausgezählt: CDU 25,6 Prozent, SPD 43,4 Prozent, Grüne 7,3 Prozent, FDP 2,3 Prozent, Die Linke 6,5 Prozent.

19:06 Uhr:  Inzwischen liegen auch die ersten Zahlen für die Kommunalwahl vor: 36 von 127 Wahllokalen sind ausgezählt: SPD 46,3 Prozent, CDU 24,8 Prozent, Grüne 8,9 Prozent, Die Linke 6,5 Prozent, FDP 2,5 Prozent, AL Herne 1,7 Prozent, Unabhängigen Bürger 1,7 Prozent, Piraten 3 Prozent, AfD 3,7 Prozent, BIG 0,9 Prozent.

Wahlhelfer Dirk Plötzke, vielen von der Herner Sparkasse bekannt, gehört zu den ersten, die ihren Koffer im Rathaus abgeben.

Wahlhelfer Dirk Plötzke, vielen von der Herner Sparkasse bekannt, gehört zu den ersten, die ihren Koffer im Rathaus abgeben. © Stadt Herne

19:00 Uhr: Die ersten Wahlhelfer mit den Aluminiumkoffern treffen im Rathaus ein. Einer von ihnen ist Dirk Plötzke von der Herner Sparkasse, der – ehrenamtlicher – Wahlvorsteher im Lokal in der St.-Barbara-Kirche war. In dem glänzenden Behältnis sind die kompletten ausgezählten Unterlagen des entsprechenden Wahllokals enthalten. Rund 120 Koffer müssen heute noch im Rathaus eintreffen.

18:52 Uhr:  Weitere Ergebnisse zur Wahl des Europäischen Parlaments liegen vor: 72 von 127 Stimmbezirken sind bereits ausgezählt: CDU 25 Prozent, SPD 43,8 Prozent, Grüne 7,2 Prozent, FDP 2,2 Prozent, Die Linke 6,7 Prozent.

Andrea Groß, Reporterin für den WDR.

Andrea Groß, Reporterin für den WDR.

18:43 Uhr:
Auch bei den Wahlen zum Europäischen Parlament liegen bereits erste Zahlen vor: 49 von 127 Stimmbezirken sind bereits ausgezählt: CDU 24,9 Prozent, SPD 44,3 Prozent, Grüne 6,8 Prozent, FDP 2,1 Prozent, Die Linke 6,8 Prozent.

18:54 Uhr: Andrea Groß vom WDR berichtet direkt aus dem Pressebüro über die Wahlergebnisse. Auch die Kollegen von den lokalen Medien haben sich blicken lassen wie beispielsweise Christine Schindler von Radio Herne, Michael Muscheid, Ute Eickenbusch und Ralf Bodemer von der WAZ sowie Arne Pöhnert von Hallo Herne.

18:34 Uhr: Die nächsten Ergebnisse der Integrationswahlen liegen vor: 12 von 19 Wahllokalen sind ausgezählt: Die MBH belegt danach 48,2  Prozent, Die Linke 20,8 Prozent, die IHM 8,5 Prozent und die BIG 22,6 Prozent.

Zuschauer auf der Rathaustreppe, die gebannt die Ergebnisentwicklung bei den Integrationsratswahlen verfolgen, unter ihnen Muzaffer Oruç und Nurten Özçelik, Vorsitzender und Stellvertreterin des aktuellen Integrationsrates.

Zuschauer auf der Rathaustreppe, die gebannt die Ergebnisentwicklung bei den Integrationsratswahlen verfolgen, unter ihnen Muzaffer Oruç und Nurten Özçelik, Vorsitzender und Stellvertreterin des aktuellen Integrationsrates.

18:15 Uhr: Die ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen der Integrationsratswahlen trudeln ein. Sechs von 19 Wahllokalen sind ausgezählt: Die MBH belegt danach 46,4 Prozent, Die Linke 20,9 Prozent, die IHM 7,8 Prozent und die BIG 24,9 Prozent.

18:00 Uhr: Die Wahllokale werden nun geschlossen. Nichts geht mehr. Jetzt kommt die größte Herausforderung für die Wahlhelfer: Sie müssen die Stimmen auszählen.

17:38 Uhr: Um etwa 18.30 Uhr beginnt die Präsentation der Wahlergebnisse auf den Fluren der ersten Etage des Herner Rathauses. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Das gleiche Bild können die Bürger auch zu Hause empfangen, und zwar im Internet. Hier gelangen Sie zur Wahlpräsentation. Mit den ersten kompletten Wahlergebnissen rechnet die Stadt erst um 19 Uhr – und dann von der Europawahl, die nach Vorschrift zuerst ausgezählt werden muss, und von den Integrationsratswahlen. Das finale Ergebnis von den Kommunalwahlen wird erst um 20.30 Uhr erwartet.

17:00 Uhr: Von der Briefwahlzentrale, die dieses Jahr im Berufskolleg am Westring untergebracht ist, erreicht uns die Mitteilung, das ein Rettungswagen einen der 27 Briefwahlvorstände abgeholt hat. Der städtische Mitarbeiter hatte Schmerzen im Brustbereich verspürt. Wir wünschen dem Kollegen alles Gute!

16:15 Uhr: „Diese drei Wahlen sind eine große organisatorische Herausforderung“, sagt Rainer Overath, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, zu dem auch die Abteilung Wahlen gehört. Für die Bürger ist es ähnlich: Deshalb gehen viele Anrufe unter 0 23 23 / 16-16 09 ein.

16:00 Uhr: Eine Übersicht über die Wahlbeteiligung bei der Europawahl und den Kommunalwahlen gibt das Team der Wahlleitung im Herner Rathaus heraus: Danach haben  um 16 Uhr – so die Hochrechnung – etwa 30,4 Prozent der Wahlberechtigten tatsächlich ihr Kreuzchen gemacht. Das bestärkt die Erwartungen, dass mehr Wähler an die Urnen gehen als 2009, als um 16 Uhr 28,8 Prozent von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht hatten. Danach liegt Herne im Trend, denn auch die Nachrichtenagenturen verbreiten eine größere Wahlbeteiligung.