Newsticker

Der etwas andere Blick auf Herne

Fotografie

Wilko Meiborg erklärt seine Arbeit einer interessierten Besucherin. ©Michael Paternoga, Stadt Herne Wilko Meiborg erklärt seine Arbeit einer interessierten Besucherin. ©Michael Paternoga, Stadt Herne

Gut 50 fotobegeisterte Besucher erschienen zur  Vernissage der Ausstellung „TACH AUCH II“ letzten Freitag. Gezeigt wurden die prämierten Fotografien von vier Studierenden der FH Dortmund. Vorangegangen war im Februar dieses Jahres ein Wettbewerb, dessen Resultat in den Ausstellungsräumen des Heimatmuseums Unser Fritz zu sehen war.

Gezeigt werden jetzt Fotografien von Leonie Scheufler, Wilko Meiborg, Christian Huhn und Eva-Maria Escosa-Jung. Sie gehören zu den ursprünglich 14 Studierenden, die sich am fotografischen Wettbewerb des Fachbereichs Design und des Pressebüros beteiligten, ein Projekt, das von Thomas Schmidt, Stadtfotograf und Mediendesigner im Pressebüro, und Professor Kai Jünemann betreut wurde. Großen Anklang fanden die neuen und unverstellten Sichtweisen der jungen Fotografen über das Leben in den Herner Stadtteilen. Dr. Oliver Doetzer-Berweger, Leiter des Emschertal-Museums eröffnete die Vernissage. Erschienen waren auch Vertreter aus der Stadtgesellschaft, der Fachhochschule Dortmund sowie Besucher aus dem Ruhrgebiet. Das besondere Ambiente und die spezielle Raumsituation des Alten Wartesaals forderten die ganze Aufmerksamkeit der Studierenden um mit ihren Arbeiten dem Raum gerecht zu werden. Die Ausstellung ist noch bis zum 5. August im Alten Wartesaal zu besuchen.

Ausstellung „Tach auch II“ vom 13.7.-5.8.2018, Do-Sa 16-20 Uhr, So 14-18 Uhr. Freier Eintritt

Impressionen zur Vernissage:

  • Impressionen zur Vernissage „TACH AUCH II“ im Alten Wartesaal des Herner Bahnhofs. ©Michael Paternoga, Stadt Herne

Siehe auch: Pressegespräch zu „TACH AUCH II“