Newsticker

Die „gute Stube“ ist das erste Haus am Platz …

... das ehemalige Parkrestaurant erfindet sich neu und hat die beste Küche weit und breit!

Seit dem 1. September 2017 heißt das Parkrestaurant „Gute Stube“ und aus dem Park´s wurde das „Stübchen“. Ein Sprichwort lautet: Namen sind Schall und Rauch – und die Umbenennung der Gastronomie des Parkhotels wäre nicht zwingend eine Meldung wert, wenn da nicht Jan Hendrik van Dillen und seine Crew um Chefkoch Suvad Memovic wären. Kaum hatten sie das Ruder der Gastronomie am Stadtgarten übernommen, wurde auch das Konzept des Hauses komplett überarbeitet.

Van Dillen, der langjährige Geschäftsführer und Wegbereiter des Wiener Hotels „Palais Coburg“, hat sich auf die Fahnen geschrieben das Parkhotel und alles, was dazu gehört, auf den neuesten Stand zu bringen und zukunftsfähig zu machen. Relaunch nennt man das wohl auf neudeutsch. Die Erfahrungen aus seiner Zeit in Wien werden hier wohl hilfreich gewesen sein, auf jeden Fall macht es den Eindruck, als wisse der Gastronom, was er tut.

  • Jan Hendrik van Dillen, Koch Suvad Memovic und Veranstaltungsleiterin Nadine Wielk freuen sich über die Auszeichnung des „Feinschmeckers“. © Frank Dieper, Stadt Herne

Das Engagement des neuen Geschäftsführers ist weithin sicht- und spürbar. Das Hotel wird von der TGG restauriert und von 62 auf 71 Zimmer aufgestockt, das gesamte Restaurant samt Küche und ehemaligem Parks umgestaltet und modernisiert, es gibt ein neues, vernetztes Kassensystem und die Speisekarte wurde überarbeitet. Die innovative Herangehensweise, mit der Suvad Memovic der Speisekarte frischen Wind eingehaucht hat, trägt jetzt schon Früchte. Kaum hatte das Restaurant neu eröffnet, wurde es auch schon von einem Testesser der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis war im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet. Die „Gute Stube“ errang 2,5 von 5 möglichen Bewertungspunkten und ist damit eines der best getesteten Restaurants weit und breit. Van Dillen und seine Mitarbeiter sehen die Auszeichnung als Motivation und wollen sie verteidigen, gegebenenfalls noch verbessern.

Bei der Vorstellung des „Stübchens“ hatte die Presse die Möglichkeit, eine kleine ausgesuchte Auswahl der Speisekarte zu probieren. Selbst der ungeübtesten Zunge wurde schnell klar: In Herne wird virtuos gekocht.

Frank Dieper