Newsticker

Die Wahl kann kommen

Stadt ist für die Bundestagswahl gerüstet

Die Vorbereitungen für die Bundestagswahl laufen beim städtischen Wahlteam auf Hochtouren. Acht Direktkandidaten stellen sich im Wahlkreis 141, der wesentlich Herne umfasst, zur Wahl. Hinzu kommen 22 Parteien, denen die Zweitstimme gegeben werden kann.

Bislang haben bereits über 15.000 der 112.035 Wahlberechtigten in Herne ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Über 20.000 Anträge auf Briefwahl waren bis Freitag, 22. September, bei der Stadt Herne eingegangen – mehr als bislang bei anderen Wahlen.

Am Wahlsonntag, 24. September 2017, öffnen die 97 Wahllokale um 8 Uhr. Bis 18 Uhr ist dort die Stimmabgabe möglich. Die Auszählung der Briefwahlstimmen erfolgt in 27 Briefwahllokalen.

Optimistisch blickt die städtische Wahlkoordinatorin Cordula Sorci auf den Urnengang. „Wir sind bereit“, hofft sie mit ihrem Team auf einen reibungslosen Ablauf in Herne. Eine Ergebnispräsentation im Herner Rathaus wird es nicht geben. Über die Internetseite der Stadt Herne ist jedoch spezielle Seite geschaltet, auf der Zwischenstände der Auszählung und dann auch das vorläufige amtliche Endergebnis eingesehen werden können.
Alle Details zur Wahl, wer wählen darf, eine Karte der Wahllokale, wie jetzt noch Briefwahl möglich und weitere Informationen finden Sie auf der Seite zur Bundestagswahl .