Newsticker

Earth Hour in Herne

Weltweite Aktion für den Umweltschutz

60 Minuten ohne Licht - und darüber hinaus auch weiterhin an den Klimaschutz denken. 60 Minuten ohne Licht - und darüber hinaus auch weiterhin an den Klimaschutz denken.

Herne macht zum sechsten Mal mit bei der weltgrößten Klima- und Umweltschutzaktion. Am Samstag, 24. März 2018, gehen von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch Herne ist in diesem Jahr wieder bei der vom WWF (World Wide Found For Nature, weltweite Stiftung für die Natur) organisierten Aktion dabei und wird eine Stunde lang die Effektbeleuchtung  an den Rathäusern in Herne und Wanne-Eickel, an der Akademie Mont-Cenis, am Schloß Strünkede und am LWL-Museum abschalten, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Jeder kann mitmachen

Karlheinz Friedrichs, Umweltdezernent der Stadt Herne, fordert die Hernerinnen und Herner auf, sich ebenfalls zu beteiligen: „Das Tolle an Earth Hour ist, dass jeder mitmachen kann. Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Gemeinschaft!“

Licht aus für den Artenschutz

Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Wer auch mitmachen möchte, kann sich unter www.earthhour.wwf.de registrieren und neben Neuigkeiten rund um das Event auch Tipps für die eigene Earth Hour entdecken. In Deutschland steht die Aktion dieses Jahr unter dem Motto „für einen lebendigen Planeten“. Im Fokus stehen in diesem Jahr die zahlreichen Arten, die durch die Klimakrise bedroht sind. Geht die Erderhitzung so weiter wie bisher, läuft jede sechste Art Gefahr auszusterben. Damit ist der Klimawandel eine der größten Bedrohung für die Vielfalt  der Lebewesen auf unserer Erde.

Rund zwei Milliarden Menschen dabei

Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Was 2007 in Sydney begann, weitete sich schnell zu einem globalen Ereignis aus. Ein Jahr später nahmen bereits geschätzte 50 bis 100 Millionen Menschen in 35 Ländern teil, um dem Umwelt- und Klimaschutz ihre Stimme zu geben. Im den letzten Jahr nahmen in über 7.000 Städte in mehr als 150 Ländern, rund zwei Milliarden Menschen teil.

Weitere Informationen gibt Thomas Semmelmann per E-Mail thomas.semmelmann@herne.de oder Telefon 02323/ 16 21 21.