Newsticker

Ehrennadel für Horst Schröder

„Engagiert in Herne" auf Crange

Die Stimmung im Festzelt hätte kaum besser sein können: Rund 1.000 Ehrenamtliche erhielten für ihren Einsatz wieder ein kleines Dankeschön und erlebten einen tollen Abend bei „Engagiert in Herne“ auf Crange.

„Ich freue mich, sie hier alle begrüßen zu können. Sie alle sind engagiert in Herne. Sie alle helfen mit, dass unsere Stadt in diesem freundlichen Licht erstrahlen kann. Sie stellen sich uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit, dafür möchte ich ihnen danken“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda gleich zu Beginn, nachdem zuvor Moderator Werner Hansch die beliebte Veranstaltung offiziell eröffnete.

Applaus für Hotte Schröder

Schon kurz darauf brandete der erste große Applaus im Festzelt auf, als Graf Horst „Hotte“ Schröder neben Dr. Dudda auf die Bühne gebeten wurde. Exemplarisch für alle Ehrenamtlichen wurde Hotte Schröder für seinen unermüdlichen Einsatz ausgezeichnet. „Wenn es jemanden gibt, der mit seinem persönlichen Einsatz und zahlreichen Auftritten für das soziale Herne steht, dann ist es Hotte Schröder mit seiner Band“, brachte es OB Dudda auf den Punkt. Eine ähnliche Auszeichnung samt Urkunde und Ehrenamtsnadel hatte es zuvor noch nicht geben.

  • Bekam eine Ehrennadel aus den Händen von OB Dr. Dudda: Horst Schröder. ©Michael Paternoga, Stadt Herne

Originellste Fußgruppen und Festwagen ausgezeichnet

Hotte Schröder musste am Montagabend im Festzelt aber nicht singen. Diesen Part übernahm Sängerin Wanda Kay, die mit Liedern wie „Simply the best“ absolut den Nerv des gut gelaunten Publikums traf. Es war die perfekte Einstimmung, um im Anschluss die originellsten Fußgruppen und Festwagen des Festumzugs auszuzeichnen. 121 Fußgruppen und Festwagen boten am Samstagmorgen ein beeindruckendes Bild. Die Jury um Schausteller Ewald Schneider, Journalist Jochen Schübel und Stadtarchivar Jürgen Hagen hatte sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Der Sieg bei den Festwagen fiel an die Cranger Kirmes Knights mit ihrem Motto „Crange weckt Tote auf“. Auf den Plätzen folgten die „Wanner Blagen“, die als Quallen verkleidet behaupteten „Nie Meer ohne Crange“ vor dem Zeppelin-Zentrum, das zeigte, wie „süß“ Crange ist. Bei den Fußgruppen entschied sich die Jury für die Gruppe vom Förderverein Palliativstation im EvK Herne und Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst, Platz zwei fiel an den „Zwergenaufstand“ des TC Wanne 89/92, Platz drei an den „Goldenen Baukauer Turnclub“.

  • „Crange weckt Tote auf“ hieß das schaurig-schöne Motto mit dem die „Cranger Kirmes Knights“ die Jury überzeugte. ©Michael Paternoga, Stadt Herne

Siegprämien für den Cranger-Kirmes-Cup

Nach einem beeindruckenden Akrobatik-Programm trafen zum Schluss noch einmal die Fußballer in Aktion. Denn traditionell werden an diesem Abend auch die Siegprämien an die Finalisten des Cranger-Kirmes-Cups überreicht. Die Ausrichter, SV Sodingen, konnten sich wie im vergangenen Jahr über Rang drei freuen. Platz zwei ging an den DSC Wanne-Eickel, der knapp im Finale mit 1:2 dem TuS Haltern unterlag.

Michael Paternoga