Newsticker

Ein Dankeschön an über 1.000 Ehrenamtliche

„Engagiert in Herne"

„Sie alle engagieren sich gemeinsam für Ihre Stadt – und heute Abend schwitzen Sie auch gemeinsam!“ So begrüßte am Montagabend Moderator Werner Hansch im Festzelt „Glück auf Crange“ die über 1.000 Gäste der Veranstaltung „Engagiert in Herne“, mit der sich die Stadt bei ihren Bürgerinnen und Bürgern für deren ehrenamtliches Engagement bedankt.

Auch Dr. Frank Dudda kam bei Temperaturen über 30 Grad am Klima nicht vorbei: „Trotz der Hitze gibt es wieder keinen freien Platz im Zelt. Das zeigt, dass Sie zäher und fitter sind als der Rest der Republik“, rief der Herner Oberbürgermeister den geladenen Gästen sowie Vertretern der Politik zu, um dann denen herzlich zu danken, „die sich freiwillig in den Dienst ihrer Heimatstadt stellen“.

  • Prall gefüllt war das Festzelt. ©Michael Paternoga/Stadt Herne

Ganz vorne stand, exemplarisch für alle Ehrenamtlichen, Helge Kondring. Der langjährige WAZ-Redakteur erhielt die Ehrenamtsnadel der Stadt Herne für die Aktion „Wir radeln für das Lukas-Hospiz“, die Kondring seit 2008 gemeinsam mit der Radsportgemeinschaft (RSG) Herne logistisch betreut. Bis heute wurden bereits über eine halbe Million Euro erradelt, allein in diesem Jahr kamen 64.129 Euro zusammen. Die Idee der Aktion ist ganz einfach: Für jeden Kilometer, der von den Teilnehmern gefahren wird, spenden Sponsoren einen Euro für die Hospizarbeit. „Das Benefiz-Radeln ist mittlerweile zu einer festen Einrichtung in Herne geworden. Durch den uneigennützigen Einsatz der gesamten Radsportgemeinschaft wird der Zusammenhalt in unserer Stadt gefördert“, bedankte sich Dudda bei allen RSG-Mitgliedern, für die Kondring stellvertretend die Ehrenamtsnadel erhielt.

Anschließend übergab Hernes OB zwar keine Nadeln mehr, dafür aber Geldpreise an die von einer Jury ausgewählten Erstplatzierten des Cranger Festumzuges am ersten Kirmessamstag. Kostümiert wie beim Umzug, nur ohne Festwagen, standen die Familie Crangemann (Sieger bei den Fußgruppen) neben den Reitsportlern aus Börnig (Sieger bei den Festwagen). Und obwohl der musikalische Teil der Veranstaltung erst für später geplant war, wurde auch bei der Preisverleihung schon gesungen: Die Familie Crangemann setzte ihr Motto „Sag noch einmal Glückauf“ sofort um und stimmte das Steigerlied an – und das gesamte Zelt sang mit.

Nach dem offiziellen Teil, geehrt wurden auch noch die Sieger des Fußballturniers um den Cranger Kirmes-Cup, heizte sich das Zelt noch weiter auf: Diabolo-Akrobat Phil Os, die Band „Brass on Spass“ und vor allem Achim Petry sorgten bis 22 Uhr für allerbeste Stimmung.