Newsticker

Experten beraten über digitale Bildung

9. Herner Bildungskonferenz

Gut 150 Experten aus dem Herner Bildungsnetzwerk haben bei der bereits neunten Herner Bildungskonferenz am Mittwoch, 31. Oktober 2018, in den Flottmann-Hallen über die Bildung im Zeitalter der Digitalisierung beraten.

Die Organisatoren aus dem Kommunalen Bildungsbüro hatten die Tagung unter das Motto „Wie wollen wir in Zukunft (digital) lernen?“ gestellt. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda betonte in seiner Begrüßung die Bedeutung der Digitalisierung und hob hervor, dass sich die Verwaltung diese Aufgabe entsprechend aufgestellt angehe. „Der Aufbruch in Hinblick auf die Bildung ist seit Jahren eine Stärke dieser Stadt“, sagte er und er erklärte weiter: „Wir wollen eine Stadt für alle sein, auch bei der Digitalisierung.“

  • Impressionen von der 9. Herner Bildungskonferenz in den Flottmannhallen. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Jan Schröder, Leiter des Kommunalen Bildungsbüros skizzierte in seinem Vortrag die die neuen Handlungsziele Bildung für die Jahre bis 2022. Das Hauptreferat des intensiven Nachmittags hielt Privatdozentin Dr. Ramona Lorenz vom Institut für Schulentwicklung der Technischen Universität Dortmund. Sie legte unter anderem dar, dass in Deutschland Kinder und Jugendliche im Hinblick auf das digitale Lernen im internationalen Vergleich noch Nachholbedarf haben. Im Anschluss befassten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Arbeitsphase unter verschiedenen Aspekten mit dem Thema digitale Bildung.