Newsticker

„Funny Girl“ ist Junges Theater des Jahres

Nächste Vorstellung in den Flottmann-Hallen: Samstag, 13. Oktober

Szene aus §Funny Girl Szene aus §Funny Girl". ©Meyer Original

Mit „Funny Girl“ wurde erneut eine Produktion des theaterkohlenpott von den Kultursekretariaten Gütersloh und Wuppertal als „Junges Theater des Jahres 2019/2020“ ausgezeichnet. Das Stück haben Regisseur Frank Hörner und Schauspieler Manuel Moser nach dem gleichnamigen Roman von Anthony McCarten für die Bühne bearbeitet. Dank der Auszeichnung, die sogleich eine Gastspielförderung beinhaltet, kann „Funny Girl“ wieder aufgeführt werden. Das Ensemble, bestehend aus den SchauspielerInnen Sibel Polat, Jennifer Ewert, Manuel Moser und Till Beckmann und die Theaterleitung freuen sich, mit der Produktion nun auch auf Tour zu gehen.

„Funny Girl“ erzählt die Geschichte von Azime, einer zwanzigjährigen, unfassbar witzigen jungen Kurdin aus London. Der größte Wunsch ihrer Eltern ist, sie schnell und gut zu verheiraten. Azimes größter Wunsch ist es, Comedien zu werden – ein Wunsch, den weder Eltern, Geschwister noch Cousins teilen. Und auch in den sozialen Medien häufen sich die Drohungen. Eine Witze erzählende Muslima auf einer Bühne gefällt vielen nicht. Und so erntet sie zwar Applaus und Jubel, aber auch Morddrohungen und Familienstreit. Azime muss sich nun entscheiden, ob sie sich dem Druck und den Drohungen entgegenstellt.

In den Flottmann-Hallen ist „Funny Girl“ am kommenden Samstag (13.10.) um 19h zu sehen. Karten können vorbestellt werden unter 0162 286 90 37 oder sind an der Abendkasse erhältlich. (12€/6€ erm.). Mehr Informationen auch unter theaterkohlenpott.de