Newsticker

Gefälschte Crangetaler aufgetaucht

Cranger Kirmes

So sehen die gefälschten Crangetaler aus. ©Stadtmarketing Herne

Am Montag, 6. August 2018, sind bei vier Fahrgeschäften auf der Cranger Kirmes gefälschte Crangetaler aufgetaucht. Deshalb bittet die Stadtmarketing Herne um die Mithilfe aller Schausteller, damit der Geldfälscher bald gefasst werden kann.

Original und Fälschung der Crangetaler ©Stadtmarketing Herne

Original und Fälschung der Crangetaler ©Stadtmarketing Herne

Weil mit Crangetalern nur einmal bezahlt werden kann, ist davon auszugehen, dass der Inverkehrbringer auch der Fälscher der Crangetaler ist. Wenn Blüten auf dem Kirmesplatz auffallen, wird sofort die Polizei eingeschaltet. Es handelt sich um eine Straftat, die ernste Konsequenzen für den Fälscher hat. Umso schwerer wiegt die Tat, wenn es sich nicht um einen Einzeltäter, sondern eine Gruppe von Fälschern handelt. Jeder Fall wird zur Anzeige gebracht. „Wir sind dankbar über Hinweise aus der Bevölkerung, denn Blüten sind allen Kirmesfans gegenüber unfair. Sie gefährden das System der Crangepässe“, betont Holger Wennrich, Geschäftsführer der Stadtmarketing Herne GmbH.

Die aufgetauchten Fälschungen sind an diesen Merkmalen zu erkennen:

  • gedruckt mit einem Tintenstrahldrucker
  • unsauber geschnitten
  • Rückseite auf dem Kopf (Achtung: nicht bei allen Blüten!)
  • kein glattes Papier
  • bisher sind nur Blüten der Fahrpässe aufgetaucht

Die Stadtmarketing Herne GmbH prüft gerade Möglichkeiten, die Crangetaler im nächsten Jahr fälschungssicherer zu gestalten.