Newsticker

Herner Feuerabend mit 15.000 Effekten

Feuerwerk-Spektakel in der 5. Runde

Feuerwerk vor dem Herner Rathaus. © Stadtmarketing Herne, Markus Reddig Feuerwerk vor dem Herner Rathaus. © Stadtmarketing Herne, Markus Reddig

Vier Feuerwerke bringen den Himmel vor der Kulisse des angeleuchteten Herner Rathauses im Rhythmus der Musik zum Strahlen (Samstag, 22. September, von 18 bis 24 Uhr). Dazu gibt’s Livemusik mit „GoGorillas“ und „The Monotypes“ auf einer neuen Bühne sowie Street Food, verschiedene Ausschankbetriebe und andere Leckereien.

Die Entscheidung über den Ausweichtermin am 29. September fällt auf Grundlage der Wettervorhersage am 18. September. Seit 2014 widmet die Stadtmarketing Herne dem faszinierenden Phänomen Feuerwerk mit dem Feuerabend ein eigenes Event, das jährlich Tausende Besucher anzieht. Rund vier Tonnen Material und 3.000 Zündpunkte mit rund 15.000 Effekten sorgen regelmäßig für Gänsehaut. „Der Feuerabend wächst schon seit Jahren so schnell wie kaum ein Stadtfest in der Region“, sagt Holger Wennrich, Geschäftsführer der Stadtmarketing Herne GmbH. Schließlich sei das Musikfeuerwerk umsonst und draußen – andernorts sei es durchaus üblich, für solche Events Tickets zu verkaufen. Das Erfolgskonzept bestehend aus vier musikalisch untermalten Feuerwerken – eines davon speziell für Kinder – sowie energiegeladene Live-Musik von zwei Bands kommt beim Publikum sehr gut an.

Das Live-Musikprogramm

Die neue und größere Bühne bietet den Bands optimale Bedingungen, um ihre Bühnenshow zu entfalten. Zwei mitreißende Coverbands, die ihr Publikum auf eine musikalische Zeitreise entführen, prägen in diesem Jahr das musikalische Programm des Herner Feuerabends.

Die GoGorillas aus Hannover haben sich den besten Songs der 90er verschrieben und bringen den für das Jahrzehnt typischen abwechslungsreichen Mix aus Rock, HipHop und Crossover auf die Bühne. The Monotypes interpretieren insbesondere Klassiker aus dem Zeitalter der Rock-’n‘-Roll- und Beatmusik; aber auch Hits aus den aktuellen Charts lassen die jungen Hessen durch ihren Vintage-Sound im Stil der 50er- und 60er-Jahre erstrahlen. Damit schlagen sie eine Brücke zwischen dem Damals und Heute der Musikgeschichte.

Lichtinszenierung des historischen Rathausensembles

Am Feuerabend werden die Gebäude rund um den Platz vor dem Herner Rathaus stimmungsvoll illuminiert. Als monumentaler Ziegelstein-Massivbau bildet das Rathaus, das am 6. Dezember 1912 Einweihung feierte, das Zentrum des Behördenviertels. Dazu gehören außerdem das Amtsgericht zur Rechten und das Polizeidienstgebäude zur Linken, die ebenso in die Fassadenbeleuchtung einbezogen werden wie die Sparkasse Herne und die Wohnhauszeile gegenüber dem Rathaus.

Ausweichtermin am darauffolgenden Samstag

Um auf mögliche Wetterkapriolen vorbereitet zu sein, plant die Stadtmarketing Herne als Veranstalterin seit dem vergangenen Jahr mit einem Ausweichtermin. „Eine Entscheidung fällen wir am Dienstag, den 18. September, nachdem wir uns die Wettervorhersage genau angeschaut haben“, so Tina Dzierla, die für den Feuerabend zuständige Projektleiterin.

Anreise

Im Rahmen des Sicherheitskonzeptes für den Feuerabend kommt es am Veranstaltungstag ab 15 Uhr zu Straßensperrungen rund um das Herner Rathaus. Die Sperrungen werden bis in die Nacht hinein aufrechterhalten. Davon betroffen ist auch der Öffentliche Personennahverkehr, sodass die Bushaltestelle „Sparkasse“ während des Zeitraums der Sperrung nicht angefahren wird. „Wir bitten deshalb die Besucher, auf die umliegenden Haltestellen „Archäologiemuseum/Kreuzkirche“, „Kulturzentrum“ oder „Herne-Mitte“ auszuweichen“, so Tina Dzierla.

Das Programm

18.00 bis 20.00 Uhr: GoGorillas / 20.00 bis 20.15 Uhr: Kinderfeuerwerk / 20.15 bis 20.45 Uhr: GoGorillas / 20.45 bis 21.00 Uhr: Feuerwerk / 21.00 bis 21.30 Uhr: Umbaupause / 21.30 bis 22.00 Uhr: The Monotypes / 22.00 bis 22.15 Uhr: Feuerwerk / 22.15 bis 23.45 Uhr: The Monotypes / 23.45 bis 24.00 Uhr       Feuerwerk / 24.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Alle Informationen auch auf www.feuerabend-herne.de oder https://www.facebook.com/feuerabendherne/

Blick auf den Friedrich-Ebert-Platz beim Feuerabend. ©Stadtmarketing Herne, Markus Reddig

Blick auf den Friedrich-Ebert-Platz beim Feuerabend. ©Stadtmarketing Herne, Markus Reddig