Newsticker

Infusion lockt zum neunten Mal in den Alten Wartesaal

Pottporus-Festival

Ein Blick in den Alten Wartesaal. ©Michael Paternoga, Stadt herne

Die unscheinbare Tür zwischen Bäcker und Schnellrestaurant ist wieder geöffnet: Bereits zum neunten Mal sind im Rahmen des Pottporus-Festivals Kunstwerke im Alten Wartesaal des Herner Bahnhofs zu erblicken.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 3. Dezember 2017, zu sehen. Der Alte Wartesaal öffnet seine Türen von donnerstags bis sonntags von 16 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mit BERLIN KIDZ (Berlin), THINK (Ruhrgebiet) und NIKER ABM (Osnabrück) stellen diesmal drei besondere Künstler beziehungsweise Kollektive aus. Wie bei Infusion üblich, ist die Gemeinsamkeit wieder im klassischen New York Graffiti Stylewriting zu finden. Im Programm des Festvials heißt es daher: „Alle drei verfolgen ihre ganz eigene Sprache: BERLIN KIDZ erobern angelehnt an das typische Graffiti Sao Paulos ganz neue unerschlossene, spektakuläre Flächen z. B. durch den wagemutigen Einsatz beim Abseilen von Hausfassaden. THINK vereinfacht Buchstaben ohne die klassische Graffiti-Outline oder Highlights, um sie dennoch komplex in Szene zu setzen. NIKER malt gelöst figürlich aufregende Karikaturen im öffentlichen Raum, welche aneinandergereiht häufig komplexe Geschichten erzählen.“

  • Impressionen von der Ausstellung im Alten Wartesaal des Herner Bahnhofs. ©Michael Paternoga, Stadt Herne