Newsticker

Licht an 2018! – Poesie im Park am 25. August

KunstWaldPark Teutoburgia

Licht an! im Kunstwald Teutoburgia. © Arno Speck. Licht an! im Kunstwald Teutoburgia. © Arno Speck.

Mit Poesie im Park werden in diesem Jahr ein wenig sanftere Töne zu erhaschen sein bei Licht an 2018!

Bei der Installation „Gedichte im Park“ von Jonas Krikhaar und Christof Schläger können an zwei ehemaligen Notrufsäulen, die im Park installiert werden, fröhliche und nachdenkliche Gedichte, die berühren, ergreifen, motivieren oder einfach nur begeistern; die jedenfalls, genau wie die Landschaft selbst, anregend sind, angehört werden. Sprecher sind Max Dammann und Johannes Paul, Übersetzung Marjon Smit, Soundtechnik Wolfram Lakaszus. Die Klanginstallationen „Redepfähle“, „Fleischwolf“, „Holzspülzüge“ von dem Medienkünstler Wolfram Lakaszus können ebenfalls im Park getestet, bespielt und ausprobiert werden.

20 Uhr KlarText.

Sounds´n Wördz. Klar und Schumacher. Er ist hip, fresh, Beatboxer, Loop-Musiker, Slam Poet. Hat in Paderborn Pop und Medien studiert. Ursprünglich kommt er aus Görlitz. Schumacher ist der Grauhaarige der beiden, lebt, schreibt und veranstaltet in Xanten. Niederrhein. Ist eigentlich Wuppertaler und hat keinen Pop studiert. Zusammen bieten sie neben Migrationserfahrung von Ost nach West ein paar Hundert Auftritte auf Bühnen, schräge Ideen und die Lust am Experiment, buchstäblich mit allem. Es wird lyrisch, sicher rhythmisch und vielleicht auch metaphysisch.

20:30 Abbauhammerkonzert von Christof Schläger und Marjon Smit

Auch auf Teutoburgia erschallen noch mal die Presslufthammer und erinnern an die Arbeitswelt der Bergleute. Bei dem“Abbauhammer Konzert“ wird mit einem speziell präparierten Druckluft Instrumentarium gespielt: Sechzehn Abbauhämmer (acht davon mit Schalltrichtern), zwei HubZug Motoren, zwei Schlagschrauber, zwei Prallbleche, vier Kesselböden, vier Stempel, vier speziell gebaute Druckluft-Motorhörner, zwei Förderkorb Signalglocken. Gesteuert wird das Konzert von einer für diesen Zweck gebauten „Partiturmaschine“, die der Schläger bedient. Ergänzt wird das Konzert durch die Einsätze der drei Bergmänner: Frank, Marc und Tobi am Nagelhammer, dem Schlagschrauber oder an der pneumatischen Wasserpumpe. Das Abbauhammerkonzert ist im Rahmen des „Kunst & Kohle“-Ausstellungsprojekts der RuhrKunstMuseen enstanden.

Ab 21 Uhr:

Joe Noé alias DJ Joe BitHit (www.netztoene.de) sorgt für Ambiente und Loungemusik unter dem Förderturm.

Mit dem Einbrechen der Dunkelheit wird auch in diesem Jahr der KunstWaldPark Teutoburgia in zauberhafte Lichter getaucht. Wolfgang Flammerfeld und sein Team entlocken dem Park zauberhafte Stimmungen, die zum verweilen einladen.

www.kunstwald.de

Unterstützt durch: Kulturinitiative Herne e.V. – Kulturbüro der Stadt Herne

VeranstalterInnen: Förderverein Teutoburgia e. V.