Newsticker

Mit Pauken und Trompeten …

Kinder gehen mit Musikschulleiter Christian Ribbe auf musikalische Entdeckungsreise

Nicht schlecht gestaunt haben die Kinder am Dienstag, 13. Juni 2017, in der Aula der Musikschule Herne als Musikschulleiter Christian Ribbe seine Trickkiste auspackte. „Phänomenia“ hieß die Veranstaltung, die von etwa 400 Schülerinnen und Schülern besucht wurde.

„Boah“, „Wow“, „Krass“: Das waren die Ausrufe der Grundschüler als Ribbe gegen die Trommel schlug und damit das Kerzenlicht ausmachte. „Wer weiß denn, warum die Kerze ausgegangen ist?“, fragte Ribbe in den Raum. Kein Experiment blieb ohne Erklärung. Ribbe bezog Kinder mit ein, ließ sie die musikalischen Phänomene erklären und selbst ausprobieren. Das Lied „Hänschen klein“ haben sofort alle erkannt als Ribbe es gekonnt mit seinem Finger auf mit Wasser gefüllten Weingläsern spielte. „Das könnt ihr auch zuhause mal ausprobieren“, erklärte er. Der kleine Colin tat es ihm gleich. „Je mehr Wasser im Glas ist, desto tiefer wird der Ton“, erläutert der Musikschulleiter.

  • © Frank Dieper, Stadt Herne

Für die Kinder wurde an diesem Vormittag die Musik spürbar: Vor allem als sie mit geschlossenen Augen vorsichtig Luftballons hielten und Ribbe kräftigt in die Posaune pustet. Eine Stunde lang voller musikalischer Phänomene beeindruckte das junge Publikum. „Alles, was Krach macht und blubbert, fasziniert die Kinder“, erklärt Ribbe. Kein Wunder, dass die Begeisterung groß war, als er mit einem Didgeridoo blubbernde Farbblasen erzeugte.

„Phänomenia“ ist eine Veranstaltung, die im Rahmen von „Herkules“, Herner-Kinder-Kultur-Sommer, angeboten wird. Jedes Jahr präsentiert Ribbe neue spannende Phänomene auf seiner Entdeckungsreise durch die Musik.

 Anja Gladisch