Newsticker

Modernisierung des Parkhotels fast abgeschlossen

Zum Stadtgartenfest am 09.06.2018 öffnet modernisiertes Parkhotel erstmals die Pforten

Die umfangreichen Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Parkhotel sind weitgehend abgeschlossen. Die ersten Gäste haben das neue Ambiente bereits genießen können. In den nächsten Tagen werden die letzten Detailarbeiten und die Möblierung einiger Zimmer im 2. Obergeschoss fertiggestellt. Auch im Außenbereich wird noch fleißig gearbeitet.

Vom neuen Parkhotel hat sich Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda am Donnerstag, 7. Juni 2018, ein Bild gemacht. Gemeinsam mit Peter Weber Geschäftsführer des Eigentürmers, der Tagungsstätten- und Gastronomiegesellschaft Herne (TGG), Pächter Jan Hendrik van Dillen, und den Architekten Sabrina Gronotte und Jens Blome, informierte er sich über den gelungenen Umbau. „Ich freue mich sehr. Es ist toll, dieses Hotel hier in Herne zu sehen“, sagte der OB in einem Pressegespräch. Weiter führte Dr. Dudda aus: „Es ist ein Ort der Lebensqualität geworden und Zeichen für die grüne Infrastruktur“. „Ein solches Hotel ist auch wichtig für unsere internationalen Aktivitäten“, führte Dr. Dudda weiter aus. Er dankte allen Beteiligten für das Geleistete. Wie auch TGG-Geschäftsführer Peter Weber würdigte der Oberbürgermeister die Geduld des Pächters, denn nicht zuletzt durch den Brand auf der Baustelle im Januar, bei Dacharbeiten war ein Feuer ausgebrochen, hatte sich die Fertigstellung verzögert.

  • © Frank Dieper, Stadt Herne

Aus dem in die Jahre gekommenen Altbau wurde in elf Monaten Bauzeit ein optisch ansprechendes, den modernen Anforderungen entsprechendes Business-Hotel geschaffen, das für Geschäftsleute und Unternehmen beste Übernachtungs- und Tagungsmöglichkeiten bietet. Hierfür steht nun ein neuer Tagungsraum für bis zu 80 Personen auf dem Dach des Hauses mit einem herrlichen Blick in den Stadtgarten zur Verfügung.

Dies, gepaart mit dem exzellenten gastronomischen Angebot des Restaurants und der Lounge, macht das Haus auch für Reisende über Herne hinaus attraktiv. Seine ebenso idyllische wie zentrale Lage macht es zudem zu einem idealen Ausgangspunkt für touristische Aktivitäten, die im Ruhrgebiet zunehmend an Bedeutung gewinnen. „Ich bin froh, dass es nun losgeht“, sagte Jan Hendrik van Dillen, der seine Ideen mit einbringen konnte und bereits Gespräche zur Sterne Klassifizierung geführt hat. „Angestrebt ist ein Vier Sterne-Standard“, sagte van Dillen.

  • © Frank Dieper, Stadt Herne

Zur Baumaßnahme:
Es wurden 40 Zimmer erneuert bzw. vergrößert, zehn zusätzliche Räume bzw. Appartements sowie ein rund 100 Quadratmeter großer Tagungsraum mit kleiner Dachterrasse geschaffen. Bodentiefe Fenster und ein hochwertiges Interieur schaffen ein helles, behagliches Ambiente.

Im Rahmen des Projekts „Innovation City“ wurde von den Stadtwerken neben dem bereits bestehenden Blockheizkraftwerk eine Photovoltaikanlage errichtet (Leistung maximal 52 Kilowatt, deckt den Verbrauch von10 Durchschnittshaushalten). Zudem stehen künftig vier Ladestationen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung.