Newsticker

National und Regional ausgezeichnet

St. Anna Hospital und Marien Hospital Herne erhalten erneut Empfehlung

Hernes Hospitäler sind top. © pixabay

Das St. Anna Hospital Herne und das Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum gehören laut „Focus-Gesundheit“ erneut zu den Top-Kliniken. Gleich vier Fachabteilungen der beiden Häuser, die unter der Trägerschaft der St. Elisabeth Gruppe stehen, wurden darüber hinaus im aktuellen Ranking ausgezeichnet.

Unter den Top 100

In der diesjährigen großen „Focus-Gesundheit“ Klinikliste gehört das Marien Hospital Herne erneut zu den Top 100 Kliniken in Deutschland. Auch das St. Anna Hospital Herne listet das Magazin zum wiederholten Mal unter den Top Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen. In den Empfehlungen für einzelne Kliniken und Schwerpunkte in der Behandlung sind beide Häuser ebenfalls vertreten.

Überdurchschnittlich oft von Patienten empfohlen

Für ihre Expertise in der Behandlung von Prostatakrebs erhielt die Urologische Klinik des Marien Hospital Herne eine Auszeichnung. Neben der großen Fallzahl und ihren durchweg sehr hohen Standards wurde sie überdurchschnittlich oft von Patienten empfohlen. Vermehrt setzt die Klinik auf modernste Robotertechnologie bei der Prostatabehandlung. Auch die Medizinische Klinik II – Kardiologie und Angiologie des Herner Universitätsklinikums erhielt von dem bekannten Gesundheitswegweiser eine Empfehlung. Alle diagnostischen Methoden, vom Elektrokardiogramm bis hin zum Hybrid-OP sind hier für die Behandlung von Herzpatienten vorhanden. Im Bereich Strahlentherapie zählt die aktuelle Klinikliste die Klinik für Strahlentherapie und Radio-Onkologie des Marien Hospital Herne zu den besten ihres Faches. In der Klinik kommt die komplette Bandbreite moderner universitärer Leistungen der Strahlentherapie und Radio-Onkologie zum Einsatz. Als nationale Top-Adresse für Orthopädie wird das Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der St. Elisabeth Gruppe am Standort St. Anna Hospital Herne genannt. Es bietet das gesamte diagnostische und therapeutische Spektrum der orthopädischen und unfallchirurgischen konservativen, interventionellen und operativen Versorgung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie der angrenzenden Strukturen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an. Jährlich werden hier mit wachsender Tendenz über 26.000 Patienten stationär und über 25.000 Patienten ambulant versorgt.

  • Prof. Dr. Georgios Godolias_Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
    Prof. Dr. Georgios Godolias_Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie

Focus vergleicht 1.100 Krankenhäuser

1100 Krankenhäuser wurden in diesem Jahr für das große Ranking vom Magazin „Focus-Gesundheit“ verglichen. Die bundesweit besten 100 erhielten eine Empfehlung. In die Auswertung der Kliniken und deren medizinischer Fachabteilungen fließen verschiedene Kriterien ein. Grundlage bildet eine wechselseitige Empfehlung durch die Fachkollegen. Zudem werden unter anderem die Qualifikation des medizinischen und pflegerischen Personals, die Ausstattung, Fallzahlen und Behandlungserfolge bei OPs, die Umsetzung von Hygienestandards sowie die Patientenzufriedenheit berücksichtigt.