Newsticker

Neue Spielfläche an der Grundschule Kunterbunt

Stadtumbauprojekt Herne-Mitte

Die Stadt Herne hat den Schulhof der Grundschule Kunterbunt mithilfe von Städtebaufördermitteln umgestaltet. Ziel der Maßnahme ist eine Neugestaltung der gesamten Schulhoffläche zu einer funktionalen und ansprechenden Spielanlage.

Rund 450.000 Euro hat die Maßnahme gekostet. Die Finanzierung erfolgt durch Städtebaufördermittel des Bundes und des Landes NRW. Sie tragen gemeinsam 80 Prozent der Kosten, die restlichen 20 Prozent die Stadt Herne.
Im Rahmen des Stadtumbauprojektes Herne-Mitte kommt dem Schulhof der Grundschule Kunterbunt an der Neustraße eine wichtige Funktion als Spielfläche im Stadtumbaugebiet zu.
Zum Schuljahr 2018/2019 sind die Grundschule Berliner Platz und die Grundschule Schulstraße am Standort der ehemaligen Hauptschule Hans-Tilkowski zur neuen Grundschule Kunterbunt zusammengeführt worden. Vor diesem Hintergrund wurde das Schulgebäude mit städtischen Eigenmitteln sowie mit Mitteln aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ umgebaut.
Die beiden Grundschulen wurden im April / Mai 2017 in mehreren Veranstaltungen an der Planung zur Umgestaltung des Schulhofes beteiligt.

  • Impressionen vom neuen Schulhof. ©Philipp Stark, Stadt Herne

Schüler aber auch die Lehrer und Eltern haben ihre Ideen und Wünsche für einen neuen Schulhof eingebracht. Die Kinderbeteiligung haben die Kinderanwältin Bibi Buntstrumpf im Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Stadtgrün und dem Stadtumbaumanagement Herne-Mitte durchgeführt. Die gesammelten Ideen und Anregungen von Kindern, Eltern und Lehrern sind soweit wie möglich in die Planung eingeflossen.
Die Umbauarbeiten haben gut vier Monate in Anspruch genommen und sind weitestgehend abgeschlossen. Grundsätzlich lässt sich der neue Schulhof in vier Bereiche einteilen. Im hinteren Bereich ist ein Schulgarten mit Sitzmöglichkeiten entstanden.
Seitlich des Schulgebäudes stehen nun eine runde Tischtennisplatte, eine Sandspielfläche sowie die Spielzeugausgabe. Direkt vor der Schule ist daher als Bewegungsfläche vorgesehen. Rechts und links davon stehen ein dreiteiliges Piratenschiff mit Rutschstange, Kletternetz und Leitern, sowie ein Karussell und eine Tampenschaukel platziert. Um das Thema Wasser aufzugreifen ist der Fallschutz hier in blauen Farben hergestellt. Ein Bereich hat in Anlehnung an eine Insel einen gelben Fallschutz erhalten und ist mit einem Bewegungsparcours in Holzbauweise einer Insel nachempfunden. Weiterhin ist hier ein Ball-Korb mit verschiedenen Auffangmöglichkeiten sowie eine dreiteilige Reckstange aufgestellt.

Der gesamte Schulhof hat zudem einen neuen und einheitlichen Belag sowie einen neuen umgebenden Zaun erhalten. Die neuen Sitzgelegenheiten unter dem Vordach der Schule werden schnellstmöglich errichtet. Der neue Spielbereich auf der Schulhoffläche steht der Öffentlichkeit nach Schulschluss bis zirka 20 Uhr zur Verfügung.
Aufgrund von technischen Schwierigkeiten im Bereich der Tiefgaragenanlage östlich des Schulgebäudes sind der ursprünglich dort vorgesehene Ballkorb sowie die Reckstange an anderer Stelle neben dem Bewegungsparcours aufgestellt worden.
Der Stadtumbau Herne-Mitte ist ein Stadterneuerungsprogramm für die Herner Innenstadt. In diesem Rahmen werden zum Großteil bauliche Maßnahmen umgesetzt, um die Herner Innenstadt und ihre angrenzenden Wohngebiete zu attraktivieren und als Wohn- und Einkaufsstandort zu stärken. Neben Maßnahmen wie der Umgestaltung von Zufahrtsstraßen zur Innenstadt bzw. größerer Stadtplätze wie dem Neumarkt oder dem Europaplatz werden im Rahmen des Stadtumbaus Herne-Mitte auch verschiedene Spielplatzumgestaltungen realisiert.