Newsticker

Neuer Bücherschrank am Eickeler Markt

Lesen und tauschen

Der neue Bücherschrank in Eickel wird eingeweiht. ©Frank Dieper, Stadt Herne

Auf dem Eickeler Markt steht ein neuer Bücherschrank, der dritte in Herne. Hier können Bürger kostenlos Bücher abgeben, mitnehmen und tauschen. Am Montag, 12. November 2018, weihten Dezernentin Gudrun Thierhoff, Bezirksbürgermeister Martin Kortmann und seine Stellvertreterin Maria Reinke, Ansgar Montag von der Kulturinitiative Herne und der Bezirksverordnete Udo Berg den Bücherschrank offiziell ein. Sie stellten gemeinsam die ersten Bücher hinein, die nun von jedem mitgenommen werden dürfen.

  • Dezernentin Gudrun Thierhoff stellt die ersten Bücher in den Bücherschrank am Eickeler Markt. ©Frank Dieper, Stadt Herne

Menschen kommen über Bücher ins Gespräch

„Es ist wichtig, Menschen anzuregen, sich auch im digitalen Zeitalter mit Büchern zu beschäftigen. Wir wollen die Bedeutung von Literatur vermitteln und einen sozialen Ort schaffen, an dem Menschen sich treffen und miteinander ins Gespräch kommen können“, sagte Gudrun Thierhoff. Auch Ansgar Montag erklärte: „Wir als Kulturinitiative sehen das als eine sinnvolle Investition im Stadtteil. Es ist ein Sammelpunkt für Menschen um zu kommunizieren – ganz abgesehen davon, dass in Büchern eine Menge Kultur transportiert wird.“

Sehr gute Erfahrungen in Herne

Mit 3500 Euro hat die Kulturinitiative Herne den Bücherschrank finanziert. Die Stadt Herne beteiligte sich am Bücherschrank, indem sie das Fundament setzte, auf dem der Schrank steht. Der Schrank ist aus robustem Holz und möglichst einfach gehalten, damit möglichst wenig kaputt gehen kann, erklärte Bärbel König-Bargel vom städtischen Kulturbüro. „Unsere Erfahrungen mit dem Bücherschrank in Sodingen sind sehr positiv. Es läuft toll und es gibt keinen Vandalismus.“

Der neue Standort ist so ausgewählt, dass viele Menschen dort vorbeikommen, dass es daneben eine Laterne und eine Bank gibt. Außerdem sollen die Bücherschränke zuerst dort aufgestellt werden, wo Stadtteilbibliotheken geschlossen werden mussten.

Paten pflegen die Bücherschränke

Damit die Schränke auch gepflegt aussehen, gibt es Paten. Diese schauen regelmäßig nach, dass nur Bücher in angemessenem Zustand darin stehen, räumen auf, stellen die Bände ordentlich hin. Außerdem sortieren sie jugendgefährdende oder gewaltverherrlichende Werke aus. Die Patenschaft für den Bücherschrank am Eickeler Markt hat die Hülsmann-Brauerei übernommen.

Die anderen Bücherschränke stehen in Sodingen an der Akademie Mont-Cenis, Mont-Cenis-Platz 1, und auf der Bahnhofstraße in Herne. Der Sodinger Schrank wurde ebenfalls von der Kulturinitiative Herne gefördert, der Schrank in Herne Mitte vom Forum Inklusion, er ist barrierefrei und kann auch von Rollstuhlfahrern gut erreicht werden.

Nina-Maria Haupt