Newsticker

Nightlight-Dinner und City-Fest

Bereits zum 17. Mal verwandelt sich am Freitag, 25 August 2017, die Bahnhofstraße in die längste Picknick-Tafel des Ruhrgebiets.

Auf einer Länge von gut 700 Metern kommen dann viele Freiluftfreunde ab (offiziell) 19 Uhr zwischen Robert-Brauner-Platz und City Center zum geselligen Austausch zusammen. Sicher werden jedoch schon viele vorher eintreffen und sich an angestammten Plätzen zu treffen. Das Wetter könnte in diesem Jahr wieder mitspielen: „Die Prognosen im Internet sind bislang gut: 23 Grad und trocken“, hofft Organisatorin Marina Hummel vom Kulturbüro der Stadt Herne auf Jäckchenwetter. Dann könnten nach Erfahrungen früherer Jahre 8.000 bis 10.000 Menschen dabei sein. Hummel organisiert das Nightlight-Dinner erstmals. Sie hat die Aufgabe von Claudia Stipp übernommen, bei der elfmal die Fäden für die Veranstaltung zusammengelaufen sind und die als neue Leiterin des Kulturbüros Marina Hummel mit ihrer Erfahrung zur Seite steht.
Garniert wird das Nightlight-Dinner von Kunst auf insgesamt acht Bühnen und von Walk-Acts, die auf dem Boulevard unterwegs sein werden. Für die Dekoration der Tafel sorgt die wewole Stiftung (früher Werkstätten für Behinderte) mit Akzenten von Erdbeerpflanzen und Lavendel.
Wer keinen Picknick-Korb packen möchte oder sein mitgebrachtes Essen ergänzen möchte, kann dies an den Ständen von sechs Vereinen tun, die dort Speisen und Getränke anbieten werden. Dies sind: FC Herne 57, SC Constantin, Die 1. Herner Karnevalsgesellschaft, die Lions, der Leo-Club sowie der Deutsch-Türkische-Kulturverein. „Wir sind den Vereinen sehr dankbar dafür, dass sie sich engagieren“, freut sich Claudia Stipp über den Einsatz der Ehrenamtlichen.
Am Tag nach der Schlemmerei steigt ab 14 Uhr das City-Fest. Unter der Moderation von Oli Grabowski von Radio Herne heizen dann bei freiem Eintritt auf der großen Bühne am Robert-Brauner Platz bis etwa 22:30 Uhr vier Bands ein: Just 2, Edy Edwards, Go Sista und Seven Cent.