Newsticker

OB empfängt Westfalia Herne nach Oberliga-Aufstieg

Mit einem Empfang im Rathaus würdigte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda die grandiose Saison des SC Westfalia Herne: Der Traditionsverein vom Schloss Strünkede sicherte sich bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Westfalenliga und steigt wieder in die Oberliga auf.

Kurz darauf gewann die Mannschaft von Trainer Christian Knappmann noch das Double. Die Elf siegte im Kreispokal-Endspiel mit 7:6 im Elf-Meter-Schießen gegen Wacker Obercastrop. Nicht nur die vielen Fans waren beeindruckt von dieser tollen Saison, auch Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda zeigte sich angetan von der Leistung auf dem Rasen: „Es hat uns sehr erfreut, was Sie in dieser Saison geleistet haben. Nur dreimal stand die Mannschaft nicht an der Tabellenspitze. Wer so oft oben steht, hat es auch verdient, aufzusteigen. Den Namen Westfalia Herne haben sie wieder auf die Agenda der Fußball-Landkarte gesetzt,“ freute sich das Stadtoberhaupt, das nicht nur die Mannschaft im Ratssaal begrüßen konnte, sondern auch viele Ehrengäste wie die Westfalia-Legende Hans Tilkowski oder den Sportausschuss-Vorsitzenden Kai Gera.

  • Eingerahmt von den Spielern freute sich Dr. Dudda über das Trikot von Westfalia Herne. © Frank Dieper, Stadt Herne.

Schon jetzt warten viele Fans nicht nur gespannt auf die neue Oberliga-Saison, sondern auch auf das neue „Schmuckstück“. So bezeichnete Sascha Loch, Vorsitzender des Vereins, die neue Sportanlage, die rund um das Schloss Strünkede mit einem Kunstrasenplatz im Stadion entstehen soll. Zuvor bedankte sich Loch noch einmal für die Einladung ins Rathaus und betonte: „Die Stadt Herne stand immer fest an der Seite ihrer Vereine.“ Als kleines Dankeschön überreichte Kapitän und Co-Trainer Fatlum Zaskoku dem Oberbürgermeister zudem im Namen der Mannschaft ein Trikot.