Newsticker

Pestalozzi und Stadtbibliothek arbeiten zusammen

Schule

Die Stadtbibliothek Herne und das Pestalozzi-Gymnasium unterzeichneten einen Kooperationsvertrag für eine strategische Bildungspartnerschaft. Mit der Vereinbarung sollen die Bildungsangebote miteinander verknüpft werden.

Karin Anlauf machte große Augen. „Ich habe bereits Kooperationsverträge mit drei Real- und einer Hauptschule unterzeichnet, aber sowas habe ich noch nicht erlebt.“ Was die Leiterin der Stadtbibliothek überrascht: Das Pestalozzi machte aus dem Vertragsakt eine feierliche Veranstaltung mit musikalischen und literarischen Beiträgen der Schüler. Rund 80 Schüler in der verfolgten den Unterhaltungsteil und die feierliche Unterzeichnung auf der Bühne. Auf diese Weise offenbarte sich die Wertschätzung der Schule für diese Zusammenarbeit. Für die Stadbibliothek war es eine besondere Angelegenheit, weil sich mit dem Pestalozzi das erste Gymnasium zur Kooperation bereit erklärt.

  • Pestalozzi und Stadtbibliothek unterzeichnen einen Kooperationsvertrag: musikalischer Beitrag. © Stadt Herne, Horst Martens

„Von einer Partnerschaft profitieren beide Seiten“, sagte Schulleiter Jochen Hornemann, „und für beide treten positive Effekte ein.“ Die Stadtbibliothek bietet unter anderem den „Referatsführerschein“, Bewerbungsschulung sowie Themenkisten und Klassensätze an. „Für die Schule waren wir schon immer da“, sagte Karin Anlauf, „neu ist die Verbindlichkeit, die durch diesen Vertrag besiegelt wird.“ Die Stadtbibliothek gibt nicht nur, sie hat auch Vorteile: Zum einem kann sie neue Kunden gewinnen, zum anderen erfüllt sie ihren Bildungsauftrag.