Newsticker

Sponsoren haben Restaurierung ermöglicht

Glasmalerei der Heimatkarte

Mitglieder der Gesellschaft für Heimatkunde bedanken sich bei den Sponsoren. ©Nina-Maria Haupt

Die Gesellschaft für Heimatkunde hat sich am Freitag, 15. Dezember 2017, bei den Sponsoren für die Restaurierung der Heimatkarte bedankt.

  • Sponsoren und Mitglieder der Gesellschaft für Heimatkunde vor der Glasmalerei im Technischen Rathaus. ©Nina-Maria Haupt, Stadt Herne

Die Glasmalerei war vom Herner Künstler Edmund Schuitz erstellt worden und hatte ursprünglich in der Unternehmenszentrale von Heitkamp gehangen. Nachdem Heitkamp das Gebäude in der Langekampstraße verlassen hatte, kaufte die Gesellschaft für Heimatkunde die Karte und ließ sie restaurieren. Das war nur möglich, weil mehrere Spender die Finanzierung sicherten. Nun hängt das restaurierte Kunstwerk wieder in seinem angestammten Gebäude, das inzwischen das Technische Rathaus der Stadt Herne ist. Zu der kleinen Feier kamen Andreas Meise vom Lions Club Wanne-Eickel, Stadtbaurat Karlheinz Friedrichs, Bezirksbürgermeister Martin Kortmann, Thorsten Siller vom Lions Club Wanne-Eickel, Thomas Bruns von der Eigentümerin des Gebäudes HGW, Dr. Wolfgang Buschfort von der Knappschaft Bahn-See, Günter Varney, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für Heimatkunde, Ingeborg Müller-Schuitz, die Tochter des Künstlers, ihr Ehemann Walter Müller sowie der Vorsitzende der Gesellschaft für Heimatkunde, Frank Sichau. Weitere Spender wollten anonym bleiben.

Nina-Maria Haupt