Newsticker

Zweiter Warnstreik mit starken Einschränkungen

Städtische Dienststellen sowie Kitas eventuell geschlossen

Im Rahmen der aktuellen Tarifrunde im öffentlichen Dienst hat die Gewerkschaft ver.di für Dienstag, 10. April 2018, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Dies wird wieder zu starken Einschränkungen bei der Stadtverwaltung und in anderen Bereichen der Stadt führen – vergleichbar mit dem Warnstreik vor einigen Wochen.

Sollte der Dienstbetrieb aufgrund des Streiks nicht aufrecht erhalten werden können, schließen an dem Tag die städtischen Dienststellen und Kindertageseinrichtungen. Entsprechende Hinweise werden an den Einrichtungen angebracht. Die Stadt Herne bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, geplante Behördenbesuche auf andere Tage zu verlegen. Auch bei anderen öffentlichen Dienstleistern ist am Streiktag mit Einschränkungen zu rechnen. entsorgung herne weist darauf hin, dass es durch den Streik eventuell zu Verzögerung bei den Abfuhrterminen kommen kann. Wertstoffhof und Kundencenter von entsorgung herne bleiben ganztägig geschlossen.

Nicht betroffen ist selbstverständlich die Verfügbarkeit der Feuerwehr, da dort im Einsatzdienst nicht streikberechtigte Beamte tätig sind. Auch die Versorgung durch den Rettungsdienst ist sichergestellt.

Im Herner Stadtgebiet werden an dem Tag keine Linienbusse der HCR fahren.