Newsticker

#AboutUs: Herner Frauenwoche steht in den Startlöchern

Eröffnung ist am 8. März um 16 Uhr im Kulturzentrum

PK_Frauenwoche_2019_copyright_Thomas_Schmidt_Stadt_Herne_003_web

Melanie Kampa und Sabine Schirmer-Klug freuen auf 75 Veranstaltungen in der 26. Herner Frauenwoche. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Insgesamt 75 Veranstaltungen bietet die Herner Frauenwoche in der Zeit vom 8. bis 24. März an: Lesungen, Theater, Workshops und Vorträge. „Mittlerweile ist es die 26. Herner Frauenwoche. Wir blicken auf eine lange Tradition zurück“, wie die städtische Gleichstellungsbeauftragte, Sabine Schirmer-Klug, bei einem Pressegespräch am Dienstag, 12. Februar 2019, sagte.

Mit dem diesjährigen Motto „#AboutUs“ möchte die städtische Gleichstellungsstelle auf die sozialen Medien anspielen und dadurch auch jüngere Frauen für die Veranstaltungen begeistern.

„Wir wollen mit einem möglichst breiten Spektrum an Themen Frauen stärken und informieren“, so Sabine Schirmer-Klug. Besonders wichtig sei da zum Beispiel das Thema „Altersvorsorge“: „Es geht auch darum, dass Frauen finanziell unabhängig sein können und Altersarmut verringert wird.“

Eröffnet wird die Herner Frauenwoche am Freitag, 8. März 2019, um 16 Uhr im Kulturzentrum, wie Melanie Kampa, Mitarbeiterin der Gleichstellungsstelle, berichtete: „Rund 60 Informationsstände warten auf die Besucherinnen und Besucher.“ Katja Leistenschneider wird die Veranstaltung, die Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda eröffnet, moderieren. Anschließend gibt es einen Polittalk mit Herner Politikerinnen. „Wir möchten zeigen, dass Politik auch weiblich ist“, so die Gleichstellungsbeauftragte. Außerdem wird es Tanzvorführungen und Vorstellungen von Existenzgründerinnen geben. Für den humorvollen Teil des Bühnenprogramms sorgt Anja Balzer, die Improvisationstheater zeigen wird.

Zudem werden zwei Workshops angeboten: Yoga von 16.45 bis 17.30 Uhr und BrainGym von 17.45 bis 18.30 Uhr. Für Kinder wird es ein Betreuungsangebot geben, damit sich die Mütter in Ruhe informieren können.

Ein Highlight unter den vielen Veranstaltungen während der Frauenwoche ist eine Lesung mit Anka Wizorek, die das Buch „Weil ein #Aufschrei nicht reicht“ geschrieben hat. Die Autorin hatte den Hashtag ins Leben gerufen und damit eine öffentliche Debatte ausgelöst. Die Lesung ist am 21. März 2019 um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Herne.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, Gebühren und Anmeldefristen sowie das Programmheft gibt es unter www.frauen.herne.de.

Anja Gladisch