Newsticker

Erste Wanner Mondfinsternis

Die „1. Wanner Mondfinsternis“ könnte in einem Jahr eine neue Mondfinsternis generieren. Das ist das Fazit der Veranstalter des kleinen Rock-Festivals in der Künstlerzeche Unser Fritz am Wochenende.

Insgesamt traten fünf Rockbands auf – Fountain, Provinzlärm, Crazy Black Sunday und Relate. Während Fountain als Duo aus Schlagzeuger und Gitarristen überzeugt und „Crazy Black Sunday“ auf herben Rock setzt, ist „Provinzlärm“ eine Band, die Deutschen Rock spielt mit Songs wie „Euphorie“, „Horizont“ oder „Reise“. „Relate“ präsentierte einen Crossover aus Elektro und Rock. „Wir waren mit der Premiere sehr zufrieden“, sagte Christian Matzo von „Provinzlärm“. In den Aufbaupausen ging es beinahe lyrisch zu bei den Akustiksets von Michael Grimberg und Märchenmond.

  • Impressionen von der 1. Wanner Mondfinsternis in der Maschinenhalle der Künstlerzeche Unser Fritz.

„Unser Ziel ist, hier in Wanne einen Kontrapunkt zu Musikevents wie dem ‚Spektakulum‘ in Herne zu setzen“, sagt Matzko. „Dafür ist die Künstlerzeche wunderbar geeignet – mit dem großen Parkplatz, der Industriekultur-Kulisse und der wunderbaren Maschinenhalle, in der man auch Getränke auschenken kann.“ Alle auftretenden Bands haben im Bunker an der Karlstraße ihre Proberäume. Aber Musiker wollen ja nicht ewig dazu verdammt sein, in der Dunkelheit eines Bunkers zu experimentieren. Daher suchten sie das Licht der Öffentlichkeit – und nannten ihr Ereignis ausgerechnet „Wanner Mondfinsternis“. Es ist, wie jeder hier weiß, eine Anspielung an den „Mond von Wanne-Eickel“, dem ja schon der „Monpalast“ und „die Wanner Mondnächte“ Tribut leisten.