Newsticker

Herner Glas-Fläche wird vermarktet

Wirtschaftsförderung

Das Areal am Trimbuschof 16. © WFG Herne Das Areal am Trimbuschof 16. © WFG Herne

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne (WFG) hat das frühere Grundstück von Herner Glas erworben und wird es nun vermarkten. Das haben OB Dr. Frank Dudda, zugleich WFG-Aufsichtsratsvorsitzender, und WFG-Geschäftsführer Holger Stoye am Freitag, 22. Juni 2018, bekannt gegeben.

Das Areal am Trimbuschof umfasst 22.500 Quadratmeter. Das ist etwas mehr als drei Fußballfelder. „Wir haben das Heft des Handelns in die Hand genommen und schnell verfügbare Gewerbeflächen gesichert“, erklärte der OB, der der WFG ausdrücklich für das gelungene Geschäft dankte.

  • WFG-Geschäftsführer Holger Stoye mit den WFG- Mitarbeitern Thomas Mülling und Ernst Dogs sowie OB Dr. Frank Dudda, zugleich WFG-Aufsichtsratsvorsitzender. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

„Es geht voran. Mit der Vermarktung der Fläche von Herner Glas setzen wir wichtige Signale“ sagte Holger Stoye. Er schilderte, dass das weitere Vorgehen noch offen sei, so seien sowohl ein Gesamt- oder ein Teilabrisse der aufstehenden Gebäude möglich, ebenso eine Gesamt- oder Einzelvermarktung der Fläche. Fest steht, dass nur eine gewerbliche Nutzung in Frage kommt. „Die Fläche wird ihren Preis haben. Wir sind uns bewusst, welches Filetgrundstück wir anbieten“, führte der OB aus. Die Fläche liegt nur verkehrsgünstig, zur Autobahn 42 sind es nur eineinhalb Kilometer.

2016 hatte die Firma Herner Glas ihren Betrieb eingestellt. Sie war 1958 gegründet worden. Das Unternehmen stellte Beleuchtungs- und Industrieglas sowie Beleuchtungskörper her und war international tätig.

Unternehmen, die Interesse an der Fläche oder auch an Teilflächen haben, können sich mit der WFG in Verbindung setzen, Telefon 0 23 23 / 925 100.