Newsticker

Leichte Sprache bei www.herne.de

Stadt Herne erklärt 20 Dienstleistungen barrierefrei

Die Stadt Herne räumt der leichten Verständlichkeit einen wichtigen Stellenwert in ihrem Internetauftritt www.herne.de ein. Die Internetredaktion erklärt die 21 am häufigsten von Internetbesuchern abgefragten 20 städtischen Dienstleistungen jetzt in Leichter Sprache.

Die allgemein verständlichen Übersetzungen (von der Alltagssprache) gibt es auf der Seite www.herne.de/Leichte-Sprache unter anderem zu diesen Begriffen: Abmeldung von Fahrzeugen, Eheschließung, Elterngeld, Hundesteuer, Mietspiegel, Wunschkennzeichen und viele andere mehr. „Die Stadt Herne hat sich unter dem Motto ‚Herne inklusiv – eine Stadt für ALLE‘ auf den Weg gemacht, inklusive Maßnahmen umzusetzen“, sagt Kerstin Fischer-Friedhoff vom Inklusionsbüro der Stadt Herne. In Deutschland sind Träger öffentlicher Gewalt gesetzlich verpflichtet,  „Informationen vermehrt in Leichter Sprache bereit(zu)stellen“. Zusätzlich gibt es deshalb auch eine Seite „Menschen mit Behinderungen“ unter www.herne.de.

  • Dr. Ulrich Katter vom Pressebüro erklärt die Leichte Sprache. ©Frank Dieper, Stadt Herne

Für Menschen mit Handikap

Die Zielgruppen der „Leichten Sprache“ sind Menschen mit Lernschwierigkeiten, geistiger Behinderung, Demenz, Hörschädigung, Aphasie, Menschen, die Deutsch als Zweitsprache sprechen sowie Analphabeten. 15 bis 30 Prozent der Bevölkerung könnten von dieser Dienstleistung profitieren. Immer, wenn ein entsprechender Text im städtischen Internetportal auftaucht, ist er mit „Leichte Sprache“ gekennzeichnet. Gleichzeitig kann man sich den Artikel von einer Computerstimme vorlesen lassen.

Fremdwörter und Nebensätze sind tabu

Dr. Ulrich Katter und Michael Paternoga vom Pressebüro der Stadt Herne knieten sich in das Regelwerk der Leichten Sprache ein. „Fremdwörter und Nebensätze sind tabu“, sagt Dr. Ulrich Katter, „ebenso Passiv, Konjunktiv und Genitiv. Nur zwei Zeiten werden verwendet: Präsenz und Perfekt.“ Vom Duden gibt es einen umfangreichen Band zum Regelwerk. Nach dem Studium der Voraussetzungen machte sich Katter an die Übersetzungstätigkeit – denn genauso kann man es bezeichnen: „Die Alltagssprache wird in Leichte Sprache übersetzt. Ich sehe mir die Sätze an und nehme sie dann auseinander.“

Im Vergleich mit anderen Kommunen schneidet die Stadt gut ab: „Herne ist mit der Leichten Sprache ganz vorn dabei“, sagt Fischer-Friedhoff. „In NRW ist nur die Stadt Köln besser als wir.“ Beim aktuellen Stand soll es jedoch nicht bleiben: „Wir haben die Ambition, das Angebot auszuweiten“, verspricht Dr. Ulrich Katter.

Beispiel Personalausweis

Originaltext: Bei Antragstellern unter 16 Jahren ist zusätzlich die Vorsprache beider Elternteile beziehungsweise eines Elternteils und die Einverständniserklärung des anderen Elternteils erforderlich.

Text in Leichter Sprache:

Vielleicht sind Sie noch nicht 16 Jahre alt.

Dann müssen auch Ihre beiden Eltern kommen.

Oder nur ein Eltern teil kommt.

Eltern teil bedeutet: Mutter oder Vater.

Und der Eltern teil bringt eine schriftliche Erklärung von dem anderen Eltern teil mit.

Weil: Der andere Eltern teil muss auch einverstanden sein.

Horst Martens