Newsticker

2.000 Euro Spende an den Deutschen Kinderschutzbund

C&A stellt Geld für lokale Entwicklungs- und Bildungseinrichtungen zur Verfügung

Ilse Hock und Rosemarie Nowak vom Kinderschutzbund freuen sich über die Spende, die Filialleiterin Romina Wenning ihnen übergibt, vermittelt von Bürgermeister Leichner. Ilse Hock und Rosemarie Nowak vom Kinderschutzbund freuen sich über die Spende, die Filialleiterin Romina Wenning ihnen übergibt, vermittelt von Bürgermeister Leichner.

Zum Beginn des Schuljahres hat die C&A-Filiale in Herne 2.000 Euro an den Deutschen Kinderschutz vor Ort gespendet. Die Förderung soll Kindern und Jugendlichen zugute kommen, die aufgrund besonderer gesundheitlicher Einschränkungen oder sozial schwacher Strukturen keine optimalen Entwicklungs- und Bildungschancen haben.

C&A Filialen haben bundesweit über eine Million Euro für lokale Entwicklungs- und Bildungseinrichtungen gespendet. Jeder Filiale werden für diesen Zweck jeweils 2.000 Euro für ein Bildungsprojekt ihrer Wahl zur Verfügung gestellt. Die Stadt Herne stellte die Verbindung zum Kinderschutzbund her, weshalb Bürgermeister Erich Leichner (l.) an der Spendenübergabe teilnahm. Über die Spende freuten sich auch Ilse Hock (2.v.l.) und Rosemarie Nowak (3.v.l.) vom Kinderschutzbund.

„Als Mitarbeiter von C&A stehen wir täglich im direkten Kundenkontakt und kennen die Bedürfnisse der Menschen vor Ort. Daher ist es für uns eine besondere Freude, dass wir dem deutschen Kinderschutzbund e.V. o.V. Herne mit unserer Spende unterstützen und den Kindern in unserer Mitte etwas zurückgeben können“, erklärt Romina Wenning (r.), Leiterin der C&A Filiale in der Bahnhofstraße bei der Übergabe der Spende.