Newsticker

6. Herner Bildungsgespräch betont Bedeutung der Familien

Bildung

6. Herner Bildungsgespräch betont Bedeutung der Familien

Am Montag, 18. August, hat in der Akademie Mont-Cenis das sechste Herner Bildungsgespräch stattgefunden. Der Bochumer Soziologe und Familienforscher Prof. Dr. Klaus Peter Strohmeier, der unter anderem langjähriger geschäftsführender Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR) war, sprach über unterschiedliche Handlungsfelder im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel und veränderte Familienstrukturen im Ruhrgebiet und die sich daraus ergebende Notwendigkeit, darauf zu reagieren. Bildung, Armut, Gesundheit, Wohnen und Familie vor Ort sind diese Themen. Dies unterstrich Strohmeier in seinem Fachvortrag zu dem gut 100 Interessierte aus Verwaltung, Politik, Schule und Kindertagesbetreuung in den Bürgersaal gekommen waren. Organisiert hatte die Veranstaltung das kommunale Bildungsbüro der Stadt Herne, das seit Herbst 2009 die Bildungsaktivitäten in Herne koordiniert und aufeinander abstimmt. Das Herner Bildungsgespräch hat inzwischen einen festen Platz in diesem Prozess. Kurz vor dem Schulstart nach den großen Ferien referiert eine angesehene Bildungskapazität zu einem der vielen Fachaspekte aus dem großen Bereich Bildung.

  • © Katja Schulze-Buxloh. Stadt Herne