Newsticker

Angehende Lokführer lernen in Herne

Ausbildung auf dem Gelände der WHE

Herne ist ein Eisenbahn-Standort. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Am 13. Mai 2019 beginnt der zweite Ausbildungsgang für Lokführer – korrekt: Triebfahrzeugführer – in Herne. Die Ausbildung wird auf dem Gelände der Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH (WHE) Am Westhafen 27 in Herne, stattfinden. Anbieter ist die A.V.G. Bildung. In zehn Monaten werden die Teilnehmenden zu Triebfahrzeugführern umgeschult, die reguläre Ausbildung dauert drei Jahre.

  • Wer Triebfahrzeugführer wird, lernt unter anderem, Elektro- und Dieselloks zu steuern. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne.

In der Zeit lernen sie unter anderem Elektro- und Dieselloks zu steuern. Als künftiger Arbeitgeber kommt unter anderem die WHE in Betracht, die vorwiegend Strecken im Ruhrgebiet befährt, aber auch deutschlandweit. Dort arbeiten die Lokführer im Dreischicht-System oder übernachten bei weiten Strecken auch am Zielort, bevor sie einen Zug zurück nach Herne steuern. Zukünftige Lokführer sollten technisches Verständnis haben und sich gut konzentrieren können. Außerdem sollten sie mindestens 20 Jahre alt sein und einen Schul- oder Berufsabschluss vorweisen können. Dann gibt es Tests auf gesundheitliche und psychologische Eignung. Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter oder die Rentenversicherung können unter bestimmten Voraussetzungen die Ausbildungskosten übernehmen.

Nina-Maria Haupt