Newsticker

Auf dem Weg zum Inklusionsplan

Inklusion

Herne, hat sich am Freitag, 18. September 2015, auf den Weg zum Inklusionsplan gemacht.
Eine gute besuchte Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Herne inklusiv“ bildete im Kongresszentrum des St. Anna Hospitals den Auftakt. Am Ende des Prozesses, in einem Jahr soll der Herner Inklusionsplan soweit stehen, dass er in den Bürgerschaftlichen Gremien beraten werden kann. Dazu werden in den kommenden Monaten sieben Themenfelder in Teilprojektgruppen beackert. Unter anderem befassen sie sich mit den Bereichen Mobilität und Verkehr, Wohnen und Nahversorgung sowie Alter, Pflege, Gesundheit. In seiner Begrüßung durch OB Horst Schiereck, der betonte: „Die Herausforderung lautet, Menschen mit und ohne Behinderung von Vornherein einen
gleichberechtigten Zugang in allen gesellschaftlichen Bereichen zu verschaffen.“

  • Auftaktveranstaltung zum Herner Inklusionsplan im Kongresszentrums des St.Anna- Hospitals. ©Christoph Huesken, Stadt Herne

Den Impulsvortrag, hielt Gertrud Servos, Vorsitzende des Landesbehindertenrates NRW. „Auf dem Weg in eine inklusive Stadtgesellschaft“, hatte sie ihr Referat betitelt, in dem sie einen umfassenden Überblick über Chancen der inklusiven Gesellschaft sprach.

Weitere Informationen auf den Internetseiten zum Inklusionsplan

 

 

  • Auftaktveranstaltung zum Herner Inklusionsplan im Kongresszentrums des St.Anna- Hospitals. ©Christoph Huesken, Stadt Herne