„Refill-Kampagne“

Aufruf zur Teilnahme gestartet

7. Juni 2024 | Gesellschaft
Stadtrat Stefan Thabe präsentierte den Sticker für die Refill-Stationen. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

„Im Moment haben wir vier Trinkwasserbrunnen“, erläuterte Stadtrat Stefan Thabe das Angebot in den Innenstädten von Herne und Wanne. Doch die Möglichkeit, sich mit kostenlosem Leitungswasser zu versorgen, soll ausgeweitet werden. „Deswegen sucht die Stadt Herne Geschäfte und Einrichtungen aller Art, die mitmachen und Menschen anbieten, ihre mitgebrachten Trinkwasserflaschen einfach aufzufüllen. Das ist kein großer technischer Aufwand“, warb Thabe anlässlich des Hitzeaktionstages am Mittwoch, 5. Juni 2024, für die Teilnahme an der „Refill-Kampagne“. Diese ist 2017 in Hamburg gestartet und mittlerweile deutschlandweit aktiv.

Ob Apotheke, Friseur, Café, Buchhandlung oder Rathaus – alle können zur „Refill-Station“ werden. Auch Vereine und weitere Einrichtungen außerhalb des Innenstadtbereichs werden zum Mitmachen aufgerufen. Bürger*innen erkennen Teilnehmende an dem Aufkleber der Kampagne. Interessierte können sich diesen ab sofort beim Fachbereich Umwelt und Stadtplanung besorgen. Dieser vermerkt die Geschäfte und Einrichtungen außerdem in der offiziellen Refill-Karte der Organisation sowie in die Stadt Herne App.

Carina Loose