Newsticker

Ausbau des schnellen Internets abgeschlossen

Breitband

Glasfaserkabel, ©Deutsche Telekom AG

Herne gehört zu den Kommunen in Nordrhein-Westfalen, in denen die Deutsche Telekom die neue Vectoring-Technik einschaltet. Mit dem Abschluss der Arbeiten im Vorwahlbereich 0 23 25 ist jetzt das gesamte Stadtgebiet von Herne mit schnellem Internet durch die Telekom erschlossen.

Damit können Internetkunden der Telekom mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde surfen. „Der Ausbau der Vectoring-Technik durch die Telekom in Wanne und Wanne-Eickel ist eine gute Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger und ganz besonders auch für die Unternehmen in unserer Stadt“, sagt Stadtdirektor Dr. Hans-Werner Klee. „Eine schnelle Internetanbindung ist ein enormer Standortvorteil. Durch die Erschließung des Vorwahlbereichs 0 23 25 freuen wir uns über einen flächendeckenden Ausbau der Telekom im gesamten Stadtgebiet. Als Stadt können wir stolz sein, denn wir haben das Ziel von mindestens 50 Megabit pro Sekunde für alle Haushalte in Herne damit quasi erreicht. Für alle Gewerbetreibenden und private Haushalte sind die ab heute zur Verfügung stehenden schnellen Internetverbindungen eine tolle Nachricht.“

„Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar. Die Arbeiten innerhalb vom Stadtgebiet Herne konnten ohne Probleme umgesetzt werden, sodass wir nun den Hebel umlegen konnten“, sagt Michael Pletsch, Breitbandbeauftragter der Region West. Interessenten für die schnellen Datenverbindungen können sich in den Telekom-Shops erkundigen. Auch andere Telekommunikations-Dienstleister können das schnelle Netz nutzen.

Insgesamt hat die Telekom im Stadtgebiet Herne rund 170 Kilometer Glasfaser verlegt und 399 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen.