Newsticker

Bewunderer der Alten Musik sind wieder zu Gast in Herne

Konzertreihe

ChorWerk Ruhr©PEDRO MALINOWSKI ChorWerk Ruhr©PEDRO MALINOWSKI Chorwerk Ruhr

Die Musik stammt aus vergangenen Epochen – Bewunderer der historischen Klänge gibt es aber auch heute: Der Beweis hierfür wird vom 13. bis 16. November erbracht, wenn das Kulturbüro in Kooperation mit dem WDR bereits zum 39. Mal zu den Tagen Alter Musik einlädt. Unter dem Titel „Seelentöne“ können sich die Liebhaber dieses bedeutenden Musikfestivals wieder auf ein interessantes Repertoire freuen.

„Das Programm ist sehr gemischt, für jeden Geschmack ist etwas dabei“, verspricht Thomas Schröder, Mitarbeiter des Kulturbüros. Er erwartet Besucher aus ganz Deutschland und sogar dem angrenzenden Ausland. Alle zehn hochkarätig besetzten Konzerte des WDR werden im Hörfunk übertragen – zum Teil sogar live.

Kammermusik im Kulturzentrum

Besonders Stammgäste werden es sich aber nicht nehmen lassen, die Musiker persönlich auf der  Bühne des Kulturzentrums, der  Kreuzkirche oder der Künstlerzeche zu erleben. So zum Beispiel das Concerto Copenhagen – ein Orchester unter Leitung  von Lars Ulrik Mortensen. Oder das stimmgewaltige ChorWerk Ruhr, das gemeinsam mit der Hofkapelle München auftritt. Auch Kammermusik darf nicht fehlen: Hier wollen Annie Laflamme (Traversflöte), Tomas Fheodoroff (Viola), Dorothea Schönwiese (Violoncello) und Katarzyna Drogosz (Hammerflügel) unter dem Titel „Originalgenies“ ihr Publikum verzücken.

Instrumentenbauer zeigen ihre Werke

Der Einsatz des Hammerflügels passt auch optimal zum Thema der diesjährigen Messe, die wieder die Tasteninstrumente in den Mittelpunkt rückt. Ob Portative, Clavichorde oder  Spinette – Instrumentenbauer nehmen zum Teil mehrere 100 Kilometer Anreise in Kauf, um ihre „Schätze“ im Kulturzentrum zu präsentieren. Während die Messe vor allem Fachbesucher anzieht, ist das Werkstattkonzert unter der Leitung von Gerald Hambitzer auch für Kinder und Jugendliche geeignet. Studierende des Instituts für Alte Musik aus Köln wollen  mit ihren Werken für Cembalo und Fortepiano bereits das junge Publikum heranführen.

Hier finden Sie das komplette Programm:

www.tage-alter-musik.de