Newsticker

Das Ruhrgebiet aus der Vogelperspektive

RVR stellt Luftbilder zur Verfügung

Ein Areal, das sich extrem verändert hat, wie man anhand der Kartenvergleiche feststellen kann. Ein Areal, das sich extrem verändert hat, wie man anhand der Kartenvergleiche feststellen kann.

Die Ruhrgebietler wissen natürlich wie ihre nähere Umgebung aussieht. Die Straße in der man schon lange wohnt und auch wo der nächste Supermarkt ist. Aber wie sah der Stadtteil vor 90 Jahren aus? Gab es das eigene Wohnhaus damals schon?

Der Regionalverband Ruhr hat die Foto-Schatzkiste geöffnet. Interessierte können sich kostenlos Bilder aus 53 Städten des Ruhrgebiets von 1926 bis heute ansehen, unter: www.luftbilder.geoportal.ruhr . Die fast 50.000 Bilder zeigen wie sich die Region in 90 Jahren verändert hat. “Die gewaltigen städte- und landschaftsbaulichen Veränderungen des Ruhrgebiets werden gerade durch die Fülle an historischen und aktuellen Luftbildern, die wir für die gesamte Region bereit halten, sichtbar. Dieser einzigartige Datenschatz wird jetzt zum digitalen Fotoalbum, das allen Interessierten zur Verfügung steht,“ fasst RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel zusammen.

Von der Indusrtialisierung zum Strukturwandel

Der RVR überfliegt seit 1972 das Gebiet. Aber auch ältere Fotos stehen zur Verfügung. So haben Interessierte einen Blick auf das Ruhrgebiet in der Industrialisierung, auf die Auswirkungen des Krieges, aber auch den Strukturwandel in den 60er Jahren. Gerade an Orten wie der Akademie Mont Cenis, dem Phönixsee oder auch dem ThyssenKruppQuartier sieht man die Veränderungen sehr deutlich. Nutzer haben die Möglichkeit, Stadtteil und Wohnort in der historischen Wandlung aus der Vogelperspektive zu betrachten. Der RVR fliegt auch weiterhin über das Ruhrgebiet, um so sicher zustellen, dass es immer wieder neues Bildmaterial gibt. In Kooperation mit vielen Städten, Kreisen und vielen anderen, entsteht ein einheitlicher Standard für Bilder und alle können diese nutzen. Interessierte haben die Möglichkeit, auf der Homepage die gewünschte Adresse anzugeben. Dann ist es ganz einfach, zwischen den Jahrzehnten hin und her zu wechseln und die Veränderungen zu sehen.

Siehe:  www.luftbilder.geoportal.ruhr