Newsticker

Ein Dreierpack der härteren Gangart

Im Schnittpunkt: No Place Like Home, This Heals Nothing und Empty Handed

"Empty Handed", Band aus Leipzig, spielt im Schnittpunkt.

Nachdem das Jahr für das Kulturell-Alternative Zentrum (KAZ) mit einem Singer-/Songwriterabend und dem HipHop-Jam im Februar etwas ruhiger gestartet ist, geht es am Samstag, 23. März, im Herner “Schnittpunkt” etwas härter zur Sache. Präsentiert wird dreimal Hardcore mit lokalen, regionalen und bundesweiten Gästen – mit den Bands No Place Like Home, This Heals Nothing und Empty Handed.

Hardcore am Samstag, 23.03.2019, ab 20 Uhr / mit Empty Handed (Melodic-Hardcore aus Leipzig) / This Heals Nothing (Screamo/Post-Punk aus Bochum) / No Place Like Home  (Hardcore aus Herne) / Schnittpunkt, Freiligrathstr. 19, Herne / www.kaz-herne.de / www.facebook.com/kazherne.

“Mit diesem Dreierpack haben wir eine bunte Mischung aus dem Hardcore-Spektrum in Herne zu Gast, so Kai Nordemann, 1.Vorsitzender vom KAZ Herne e.V.. “Gerade Konzerte aus dem Hardcore-Musikbereich waren in Herne in den letzten Jahren eher Mangelware und so freuen wir uns speziell mit Empty Handed und This Heals Nothing, aber auch den noch recht unbekannten No Place Like Home drei interessante und sehr talentierte Bands im Schnittpunkt zu Gast zu haben.”

  • This Heals Nothing aus Bochum.

Eröffnen wird den Abend die noch recht junge Herner Hardcore-Formation No Place Like Home. Direkt anschließend folgt aus der direkten Nachbarstadt Bochum This Heals Nothing  mit Post-Hardcore à la Touché Amoré. This Heals Nothing hat im letzten Februar ihre aktuelle EP “Part of the Routine” herausgebracht und wird diese sicher auch wieder mit dabei haben. Vom Visions-Magazin 2016 als bester Newcomer geadelt, paart die Band energiegeladene Texte mit dynamischen Gitarren. Live absolut sehens- und hörenswert!

Den Abschluss des Abends bildet Empty Handed, eine fünf-köpfige Melodic Hardcore Band aus Leipzig. Gegründet wurde die Gruppe um Martin, Hannes, Christian, Georg und Philipp im
Jahr 2010. Im selben Jahr entstanden die ersten beiden EPs “My Expectations are self-made Disappointments” als CD sowie “Cold Youth” als Vinyl release, auf welche zahlreiche Konzerte sowie eine erste Tournee mit der aus England stammenden Band “Burn Alaska” folgten. Im Jahr 2015 erschien die bisher letzte Platte der Band, In Between the Goodbyes über “Dream Atlantic Records”. Musikalisch verbindet die Band harte Elemente aus dem Hardcore wie zb. Moshparts, TwoSteps und ThrashParts, mit melodischen und emotionalen Riffs sowie teilweise dramatischen Songstrukturen. Im Laufe der Jahre wurden vermehrt Elemente aus dem Bereich Metalcore hinzugefügt. Einflüsse sind unter anderem: Carpathian, Underoath, Landscapes, Counterparts und  Architects.