Newsticker

Erfolgreicher Vertragsabschluss WHE und ArcelorMittal Bremen

WHE unterwegs für Kokerei in Bottrop

Der Logistikdienstleister Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen (WHE) wird mit Beginn des kommenden Jahres die komplette interne Koks- und Kohleversorgung der Kokerei ArcelorMittal Bottrop übernehmen. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichnete das Unternehmen vom Herner Westhafen mit ArcelorMittal Bremen, zu der die Kokerei in Bottrop gehört. darüber haben Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, WHE-Geschäftsführer Christian Theis und WHE-Personalratsvorsitzender Günther Strobel in einem Pressegespräch am Freitag, 31. August 2018, informiert.

“Die Ausbau des Bahnclusters Herne ist eine Säule der grünen Infrastruktur”, erklärte der OB und sagte weiter: “Wir setzen die Renaissance der Stadt der 1000 Züge fort.”

„In diesem Projekt übernimmt WHE mit dem Partner RheinCargo den Betrieb und die Instandhaltung der Eisenbahnanlagen. So können wir all unsere Kompetenzen einbringen“, sagt Christian Theis, Geschäftsführer der WHE, zum erfolgreichen Vertragsabschluss. Die Zusammenarbeit habe auf Grund der Größenordnung und langen Laufzeit eine besondere Bedeutung für WHE, so Theis weiter. Die Laufzeit benannte Theis mit sieben Jahren.

  • Zufrieden über den Vertragsabschluss: WHE-Geschäftsführer Christian Theis, OB Dr. Frank Dudda und Betriebsratsvorsitzender Günter Strobel. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Ab 2019 werden auf dem Werksgelände der Kokerei Bottrop jährlich bis zu 4,5 Millionen Tonnen Koks und Kohle von WHE transportiert. Außerdem wird der Dienstleister 30 Kilometer Gleise mit rund 80 Weichen betreiben. Wartung und Reparatur von Loks und Eisenbahnwagen über-nimmt die WHE-Tochter ETZ Betriebs GmbH. Im Rahmen des Vertrags wird WHE eng mit dem Eisenbahnverkehrsunternehmen RheinCargo kooperieren.
Hasan-Serhan Karaman, Logistikleiter bei ArcelorMittal Bottrop, erläutert: „Für einen reibungslosen Betrieb der Kokerei ist eine zuverlässige Rohstoffversorgung wichtig. Darum haben wir die Logistik stets im Blick und sind froh, mit WHE einen Partner gefunden zu haben, der die Versorgung langfristig sicherstellt.”

25 Mitarbeiter – vom Lokführer über Fahrdienstleiter bis zum örtlichen Betriebsleiter – werden künftig am Standort Bottrop tätig sein. Für die meisten werden bei WHE und RheinCargo neue Stellen geschaffen. Darüber hinaus werden vier hochmoderne Lokomotiven und knapp 200 Eisenbahnwagen der beiden Unternehmen im Einsatz sein.