Newsticker

Gesundheitswoche erfolgreich eröffnet

300 Veranstaltungen an sieben Tagen

Animierte das Publikum zu zahlreichen Mitmach-Aktionen: Kinetik-Trainer Michael Schrick. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne Animierte das Publikum zu zahlreichen Mitmach-Aktionen: Kinetik-Trainer Michael Schrick. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda hat am Montag, 1. April 2019, die 31. Herner Gesundheitswoche im Kongresszentrum des St. Anna Hospitals eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um die Eröffnungsveranstaltung mitzuerleben. „Gleich gesund – anders aktiv?! Gender & Gesundheit“ ist das diesjährige Motto.

Als Hausherrin sprach auch Dr. Sabine Edlinger von der St. Elisabeth Gruppe zu den Gästen: „Ich bin stolz darauf, in einer Gesellschaft zu leben, bei jeder sein kann, wie er will.“ Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda griff in seiner Rede das Motto auf: „Man darf nicht in den Klischees bleiben, sondern muss darüber nachdenken, wo wir Vielfalt entdecken können.“ Er motivierte in seiner Ansprache die Gäste, immer wieder den eigenen Horizont für Neues zu öffnen. Er sei stolz auf den Erfolg der Gesundheitswoche, die sich vor allem durch das große Netzwerk, ohne das die vielen Veranstaltungen nicht möglich wären, auszeichne. Dr. Katrin Linthorst, Leiterin des Fachbereichs Gesundheitsmanagement, der sowohl für die Eröffnung als auch für die Woche verantwortlich ist, freute sich über das rege Interesse und führte als Moderatorin durch den Vormittag.

  • Dr. Katrin Linthorst bei Eröffnung der 31. Herner Gesundheitswoche. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Frauenpower war übrigens nicht nur bei den Spielerinnen des HTC, die den Gästen einige Tricks mit dem Basketball zeigten, Trumpf. Schülerinnen der Realschule Crange präsentierten eine Hip-Hop-Performance. Die Trainerin für ganzheitliches Arbeiten, Marcella Simone, appellierte in ihrem Vortrag daran, Menschen nicht an ihrem Geschlecht festzumachen, sondern den Menschen ganzheitlich zu betrachten.

Ganz schön ins Schwitzen kam das Publikum als der Diplom-Sportlehrer Michael Schrick Life Kinetik-Gehirnentfaltungstraining mit den Gästen machte. „Bewegung, Wahrnehmung und Kognition kombiniert, fördert die Gehirnentfaltung“, so Schrick. Genau das konnten die Gäste dann selbst erfahren. Bei seinen Übungen, bei denen es galt Farben, Himmelsrichtungen und Bewegungen miteinander zu kombinieren, wurden die Gehirnhälften ganz schön gefordert.

Für den musikalischen Rahmen sorgten Christine Budkammer (Saxophon) und Rolf Marx (Gitarre).

Das genaue Programm der Gesundheitswoche (1. bis 7. April 2019) gibt es auf der städtischen Homepage.

Anja Gladisch