Newsticker

Glebsattel zeigt Zähne

Freie und angewandte Grafik von Reiner Glebsattel

Zahnstudien von Reiner Glebsattel. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne.

Unter dem Titel „Grafik – Malerei – Collage” widmet die Stadt Herne dem Herner Künstler und Grafik-Designer Reiner Glebsattel eine Retrospektive in drei Ausstellungen. Glebsattel hat 1990 den Herner Künstlerbund mitgegründet, von 2007 bis 2016 leitete er diesen als Vorsitzender. Außerdem wird er im Juni runde 70.

Den Reigen der Ausstellungs-Triade eröffnet die VHS-Galerie in Wanne mit freier und angewandter Grafik. “Ich wollte schon lange die angewandte Grafik von Glebsattel ausstellen”, sagt Kuratorin Angelika Mertmann, “schließlich sollte man ja auch zeigen, wovon Künstler leben.”

  • Retrospektive Reiner Glebsattel in der VHS Wanne. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Vom Kunstlehrer zum Grafik-Designer

Von der Kunst allein die wenigsten. So war Glebsattel nach seinem Grafik-Design-Studium zunächst Kunsterzieher am Pestalozzi-Gymnasium, wo er jedoch mit seiner Art des fortschrittlichen Unterrichts beim konservativen Direktor aneckte. Der Kunstlehrer verließ die Schule und hängte den Lehrerberuf an den Nagel. Nach dem konfliktreichen Jahr am Pestalozzi war Glebsattel hinfort als freiberuflicher Grafik-Designer in der freien Wirtschaft tätig. Und zwar vorwiegend für den zahnärztlichen Fachverlag und die Zahn-Praxis des wachsenden Herner Unternehmens von Prof. Dr. Rolf Hinz. Der wiederum zusammen mit dem Kunsthistoriker Falko Herlemann die Einführungsrede bei der Vernissage hält (3.5.)

Umfang der Ausstellung

Zu sehen sind in der VHS-Galerie freie Grafiken wie Siebdrucke, Zeichnungen, Tusche- und Fotoarbeiten, Computergrafiken, sowie Auftragsarbeiten wie Plakate, Kataloge und Buchillustrationen aus der Zahnmedizin.

Zähne in markanten Farben

Für die Bücher, die im Fachverlag von Dr. Hinz erschienen, sollte er Zähne in unterschiedlichen Formen zeichnen, so hießen die Anforderungen in der Anfangszeit. Die Publikationen sollten in der Praxis ausliegen, wo sich die Patienten dann anhand der Grafiken über unterschiedlichen Eingriffe informieren konnten/können. “Ich musste mir die anatomischen Kenntnisse erst aneignen”, sagt Glebsattel. Mit Farbstiften machte er sich ans Werk und gestaltete in markanten Farben und häufig blauem Hintergrund den Zahnaufbau in Querschnittzeichnungen. Dazu gehören auch kieferorthopädische und kieferchirurgische detaillierte Darstellungen und Experimente der Schnarchtherapie. Beinahe abstrakt wirken dagegen die Strich- und Linienzeichnungen der gleichen Motive.

Weitere Themen

Ebenfalls die Praxis hat er mit Bildmotiven nach den Farbleitsystem bestückt – in diesem Fall hat Glebsattel die poppigen Farben des Siebdrucks genutzt. Über 40 Jahre hat Glebsattel für die Zahnmmedizin gearbeitet – und diesen Zeitraum umfasst auch die Ausstellung. Ergänzt wird sie durch eine Reihe anderer grafischer Arbeiten – von den Experimenten auf Reispapier bis hin zu Plakatentwürfen für den Herner Künstlerbund oder die Cranger Kirmes.

Vernissage “Freie und angewandte Kunst”: Freitag, 3. Mai, 19 Uhr, VHS Haus am Grünen Ring, Wilhelmstraße 37 (3. Mai bis 14. Juni).

Malerei und Collage, Herner Rathaus – 10. Mai bis 19. Juli 2019

Landschaften, HKB-Galerie Kunstpunkt, 29. September bis 24. November 2019.

Horst Martens