Newsticker

Gospelprojekt-Ruhr e.V. lädt zum alljährlichen Dinner for EveryOne

Ehemaliger Sternekoch Urs Bischof zaubert gemeinsam mit Guido Mosig vom DRK Weihnachtsmenü für Bedürftige

Sängerin Eva hilft bei der Essensausgabe. ©Karsten Schneider Sängerin Eva hilft bei der Essensausgabe. ©Karsten Schneider

Am Samstag, den 24. November 2018 um 18:00 Uhr lädt der Gospelprojekt-Ruhr e. V. nun zum sechsten Mal bedürftige und obdachlose Menschen zum alljährlichen Weihnachtsessen mit Konzert in die Aula der Realschule Crange, Semlerstr. 4 in Herne ein. In diesem Jahr wird das Küchenteam des Deutschen Roten Kreuzes unter der Leitung von Guido Mosig gemeinsam mit dem ehemaligen Sternekoch Urs Bischof ein ganz besonderes Menü für die Gäste zubereiten.

Der gebürtige Schweizer Urs Bischof lebt seit 2013 in Herne und ist verheiratet mit Cordula Klinger-Bischof. Bischof ist Geschäftsführer der Le Buffet Restaurant&Café GmbH in Essen. Urs Bischof: “Es ist mir eine Riesenfreude, dieses großartige Event vom Gospelprojekt-Ruhr und das engagierte Team von Guido Mosig vom Deutschen Roten Kreuz zu unterstützen”.

Drei-Gänge-Menü plus Ohrenschmaus

Auf der Speisekarte stehen in diesem Jahr eine Wintersuppe aus gespendeten Kürbissen vom Hof Große-Lahr aus Herne, ein traditioneller Sauerbraten mit Kartoffelklößen paniert mit Lebkuchenbrösel und Rotkohl und ein weihnachtliches Dessert. Für den Ohrenschmaus sorgen wieder die Solisten des Gospelprojekt-Ruhr. Seit 2013 hat sich das „Dinner for everyOne” nun als Veranstaltung etabliert. Bedürftige Menschen folgen jährlich der Einladung und erleben neben einem 3-Gänge Menü, ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert, eine große Kleiderkammer und ein Weihnachtsgeschenk.

Weihnachtssaal fasst rund 300 Personen

Der Weihnachtsfestsaal in der Realschule Crange fasst für diesen Event rund 300 Personen. Die Anmeldungen erfolgen über caritative Verbände und Einrichtungen, wie den Tafeln, der Diakonie etc..  Neben den Gesangsolisten des Gospelprojektes sorgen über 50 ehrenamtliche Mitarbeiter vor Ort für einen reibungslosen Ablauf: Kleidung sortieren, Technik aufbauen, Tische dekorieren, Essen und Getränke servieren, abräumen und spülen gehört ebenso dazu, wie ein offenes Ohr für die Menschen zu haben.

Auch in diesem Jahr hoffen die Verantwortlichen, die Kosten für das Dinner über Spenden und eine Spendendosenaktion finanzieren zu können. „Denn dieses Wohlgefühl, wenn man an Weihnachten mit der Familie zusammensitzt, nehmen wir als Selbstverständlichkeit wahr, einige Menschen kennen aber dieses Gefühl oftmals nicht “, sagt Tim-Christian Merle, Initiator des Projektes.

Unternehmen unterstützen das Projekt

Darüber hinaus helfen einige Organisationen aus Herne, das Dinner zu verwirklichen: Graf `s Reisen stellt jedes Jahr einen Bus für die Gäste der Wattenscheider Tafel zur Verfügung, Getränke Kern sorgt für die Getränke und das Unternehmen Beemster sponsert in diesem Jahr Käse und weitere Köstlichkeiten. So hoffen die Verantwortlichen, dass auch in diesem Jahr die Besucher satt und glücklich nach Hause gehen werden.

Kosten werden über Spenden finanziert

Der Gospelprojekt-Ruhr e. V. freut sich sehr über weitere Spenden auf das Spendenkonto, um das Event finanzieren zu können. Sparkasse Bochum, IBAN DE11430500010003406563
Auch Kleiderspenden für eine große Kleiderkammer im Anschluss an das Event nimmt das Projekt gerne montags bis freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr in der ehemaligen Dannekampschule, Grimberger Feld 5, 44653 Herne gerne entgegen.