Newsticker

Gospelprojekt-Ruhr gibt drei Osterkonzerte

Special Guests: Lewin Blümel (X-Factor) und Raphael Groß (Tanz der Vampire)

Solisten des Gospelprojekt-Ruhr. ©Reinhold Krossa Solisten des Gospelprojekt-Ruhr. ©Reinhold Krossa

Weil die Nachfrage so groß ist, gehen in diesem Jahr gleich drei Osterkonzerte des Gospelprojekt-Ruhr e. V. im Kulturzentrum über die Bühne – erstmalig auch ein Konzert am Ostermontag. Die Besucher sind eingeladen, das Osterfest traditionell im Kulturzentrum Herne mit den Gesangsgruppen der SpotLight Musikabteilung und den Tänzern der GuiDance Tanzschule zu feiern.

Mitreißende Songs, Tanz und motivierende Inhalte erzählen die Osterbotschaft. Als Special Guests und langjährige Freunde werden auch in diesem Jahr wieder Lewin Blümel (Vocal Coach bei X-Factor) und Raphael Groß (Musicaldarsteller in Wien und Berlin) wieder gemeinsam mit über 500 Kindern aus dem Ruhrgebiet auf der Bühne stehen. Raphael Groß, der seit seinem 8. Lebensjahr im Gospelprojekt-Ruhr mitwirkt, spielt derzeit die Hauptrolle in “Tanz der Vampire” im Theater des Westens in Berlin und freut sich sehr, wieder auf die heimatliche „Gospelbühne” zurückzukehren.

Solisten und 600 Kinder singen

Mit ihren Stimmen lassen die Solistengruppen des Projektes und knapp 600 Kinder das Osterfest zu einem ganz besonderen Erlebnis für die ganze Familie werden. Unterstützung erhalten sie hierbei durch die Tanzgruppen der internen GuiDance Tanzschule. Bekannte Popsongs und Klassiker wie „Oh happy Day”, werden vom Gospelprojekt Ruhr neu interpretiert und sollen Ostern zu einem Fest voller Lebensfreude, Motivation und froher Botschaft machen.

Die Konzerte finden am Ostersonntag, 21. April 2019 um 16.00 und 19.00 Uhr und erstmalig am Ostermontag, 22. April um 18.00 Uhr im Kulturzentrum Herne, Willi-Pohlmann-Platz 1, 44623 Herne statt. Tickets unter www.gospelprojekt-ruhr.de . Der telefonische Kartenverkauf startet ab Montag, 01.04.2019 montags bis freitags von 15.00 -17.00 Uhr unter 02325-375381, Kartenpreise ab 4,80 €.

Solist Gerald Biansisa. ©Karsten Schneider

Solist Gerald Biansisa. ©Karsten Schneider