Newsticker

Herkules lockt diesmal mit 108 Veranstaltungen

Spiel und Spaß mit dem Sommerprogramm

Die Veranstalter des diesjährigen Herkules-Festivals in einem Atelier der Jugendkunstschule. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne Die Veranstalter des diesjährigen Herkules-Festivals in einem Atelier der Jugendkunstschule. (v.l.): Denise Goldhahn, Sylvia Steffan, Christian Ribbe, Dorothé Schlautmann und Andrea Prislan ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Das Warten hat ein Ende: Am Freitag, 17. Mai 2019, startet bereits zum 16. Mal Herkules, der Herner-Kinder-Kultur-Sommer. „Er ist bis zum 13. Juli wieder gefüllt mit vielen tollen Veranstaltungen. Ob Tanz, Theater, Musik oder kreative Spiel- und Bastelangebote – es ist für jeden etwas dabei“, freut sich Denise Goldhahn vom städtischen Kulturbüro über das reichhaltige Angebot.

Allein die Zahlen zeigen einmal mehr, dass sich ein Blick ins Programmheft lohnt: 15 Partner laden in acht Wochen insgesamt zu 108 Veranstaltungen für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren ein. „Höhepunkt ist natürlich wieder das Herkules-Fest am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, im Schlosspark Strünkede, wenn auf den Wiesen bei hoffentlich schönem Wetter wieder richtig was los ist.“
Mit von der Partie ist auch wieder die Jugendkunstschule. Leiterin Sylvia Steffan freut sich gleich am Samstag, 18. Mai, auf das erste Highlight. Sie selbst spielt mit bei einer Lesung der Dortmunder Stadtmusikanten. Im Rahmen des Tages der offenen Tür in Crange zeigt das Figurentheater was aus den Tieren wie Ziegen, Pferde, Katzen, Kaninchen, Tauben nach dem Ende des Bergbaus geworden ist. „Die Ziege und das Grubenpferd wollen in das Dortmunder Konzerthaus, die Geschichte macht wirklich viel Spaß.“

  • Am 17. Mai beginnt wieder das Herkules Festival. @Kulturbüro Herne

Spaß ist natürlich auch bei den vielen Angeboten der Stadtbibliothek garantiert. Mitarbeiterin Dorothé Schlautmann freut sich schon jetzt auf die vielen Vorleseaktionen. Doch die Stadtbibliothek hat viel mehr zu bieten. Am 5. Juni findet zum Beispiel Gregs Zeichenkurs statt, dann werden Comics aufs Papier gebracht. Ein Tag vorher erkunden die jungen Gäste die virtuellen Welten mit einer VR-Brille. Dorothé Schlautmann: „Wir begeben uns dann auf die Reise nach Paris, das wird spannend.“
Spannende Geschichten gibt es traditionell während des Herner-Kinder-Kultur-Sommers auch in den Häusern des Emschertal-Museums zu erleben. Daran wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern, verrät Museums-Mitarbeiterin Andrea Prislan: „Vor allem das Thema Piraten taucht immer wieder auf.“ So wie zum Beispiel am 2. Juli, wenn es um einen Schatz geht, der im Schloss versteckt ist. Den Kinderalltag um 1900 kommen die Gäste am 28. und 29. Mai sowie am 4. Juni im Heimatmuseum auf die Spur.
Am 19. Mai startet die Musikschule mit dem Musiktheaterstück „Paulina Paul“ ins Programm. Viele weitere Angebote kommen dann besonders im Juli ganz groß heraus. Am 6. Juli ist Musikschultag. Auf dem Gelände der Gräffstraße präsentieren dann zahlreiche Ensembles der Musikschule die Ergebnisse ihrer Projektwoche. „Während der Projektwoche kann natürlich wieder vieles ausprobiert werden. Was mich besonders freut, die tiefen Streicher stehen alle zur Verfügung“, berichtet Leiter Christian Ribbe. Es geht hier also um die ersten Töne auf dem Kontrabass, dem Cello und der Bratsche. Ein Blick ins Programm unter www.herne.de lohnt sich also wieder.

Das komplette Herkules-Programm finden Sie hier: Herner-Kinder- Kultur Sommer