Newsticker

In Wanne wächst was – Paten pflegen Baumscheiben

Wannerinnen und Wanner pflanzen den garten der Kulturen

Wanner begrünen ihren Stadtteil. ©Rahel Steffen

Gemeinsam gärtnern, Blumen säen, Kräuter pflanzen und Tomaten ernten – mitten in Wanne. Das ist die Idee vom Garten der Kulturen, der als offener Ort der Begegnung im Stadtteil entstehen soll. Kaufleute, Bewohner und Nachbarn haben bereits angefangen, die Baumscheiben in der Heinestraße zu bepflanzen und zu pflegen.

Baumscheiben sind die nicht-gepflasterten Flächen, auf denen die Straßenbäume wachsen, aber auch andere Pflanzen um die Bäume herum. Wannerinnen und Wanner werden nun die Pflanzen pflegen und bei Trockenheit gießen. Sie wollen die Baumscheiben von Abfall befreien und darauf achten, dass kein Streusalz, Putzwasser oder Öl auf die Flächen kommt.

Inzwischen haben schon Anwohner und Ladenbesitzer aus der Heinestraße Patenschaften übernommen. Weitere Baumscheibenpaten werden allerdings noch gesucht. Auch wer keine Baumscheibe pflegen, aber sich beim Garten der Kulturen einbringen möchte, ist herzlich willkommen und kann sich bei Rahel Steffen per E-Mail unter r.steffen@ensample.de nach Terminen erkundigen.

Gewachsen ist die Idee im Rahmen des Stammtischs der Bürgerinitiative „Wanne in Bewegung“. Einmal im Monat treffen sich hier interessierte Bürger, Kaufleute, Schüler, Studierende, Kreative und Initiativen, um sich auszutauschen und im Stadtteil aktiv zu werden. Geplant ist der „Garten der Kulturen“ als öffentlicher Gemeinschaftsgarten mit Hochbeeten, die zusammen bepflanzt und gepflegt werden, und gemütlichen Sitzgelegenheiten – denn natürlich bleibt beim gemeinsamen Gärtnern jede Menge Zeit, um sich besser kennenzulernen und auszutauschen.