Newsticker

KiJuPa testet den Ideen-Trimm-Pfad

Kinderparlament

Die Vertreter des KiJuPa bilden Figuren und müssen dabei das Gleichgewicht halten. Die Vertreter des KiJuPa bilden Figuren und müssen dabei das Gleichgewicht halten.

Das Herner Kinder- und Jugendparlament (Kijupa) testete nun den Ideen-Trimm-Pfad des TV Wanne 1885 und löste die Aufgaben in Windeseile.

Begeistert waren die Scouts des Sportvereins während des Rundgangs von der Kreativität der Jugendlichen. Begleitet wurden sie von Petra Kübber-Rösmann, Ansprechpartnerin der Jungparlamentarier im Herner Rathaus. Eine Frage unter vielen: Wie stellen sich die Jugendlichen die Schule der Zukunft vor? Die Antwort lautete: “Keine Schule mehr, sondern Homeworking” (Heimarbeit, Telearbeit) und erhielt viel Applaus von den anwesenden Gästen.

Der Ideen-TrimmPfad auf dem Gelände des TV Wanne 1885 e.V., vor gut einem Jahr auf dem Vereinsgelände an der Plutostraße 19 eröffnet, ist der zweite dieser Art in NRW. Der aus zwölf Stationen bestehende Parcours, der um den Sportplatz herum führt, trainiert die mentale Fitness und fördert kreatives Denken. Initiator dieses Pfades, der nach einem Ideenwettbewerb in “Wanner Pfiffikus” getauft wurde, ist der Vereinsvorsitzende Burkhard Ladewig. Der Kölner Ideenaktivist Michael Luther ist der Erfinder dieser Aufgabenstrecke.