Newsticker

Kinder am Kanal

Kanalgeburtstag

Auch Kinder haben sich kreativ mit dem 100. Geburtstag des Rhein-Herne-Kanals beschäftigt. Die Ergebnisse – allesamt entstanden in Kulturrucksack-Projekten – präsentierten sie gestern auf einem Fest im Museum Strom und Leben, Recklinghausen.

Beteiligt waren Kinder aus den Städten Gelsenkirchen, Recklinghausen und Herne. In Recklinghausen entstanden große, farbige Kunstwerke: Riesige, aus Draht verflochtene und mit Papiermaché ummantelte, dreidimensionale Figuren. Sie schmückten am 25.6. den Recklinghäuser Stadthafen und wurden am Sonntag noch einmal präsentiert.

  • Impressionen Kinder am Kanal, © Bärbel König-Bargel, Stadt Herne

Junge Gelsenkirchener haben sich innerhalb eines Fotoprojektes mit dem Kanal auseinandergesetzt. 15 Kinder machten vier Tage lang eine Fotosafari entlang des Rhein-Herne-Kanals und dokumentierten in vier Etappen den Kanal aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Die erste Etappe beschäftigte sich mit dem Nordsternpark, am nächsten Tag ging es von der Schleuse zum Hafen. Es folge die Zeche Graf Bismarck und der Hafen Grimberg und am Tag vier stand die Frage der Freizeitgestaltung am Kanal im Mittelpunkt. Allen Themen wurden auch Fotos aus vergangenen Zeiten gegenübergestellt. Das Herner Theater Kohlenpott hat mit 13 Kindern einen Film gedreht, der am Kanal spielt. Witzig und überzeugend entwickelten die Kinder eine Geschichte, die die Auseiandersetzung einer “coolen Gruppe” mit einer “normalen Gruppe” schilderten. Das “Abenteuer am Kanal” ging natürlich gut aus.

Die Kulturrucksack-Gruppe vom Abenteuerspielplatz Hasenkamp stellten den künftig durch die Emscherrenaturierung wieder belebten Schmiedesbach vor. Unter dem Titel “Fischers Fritze” entstanden bunte Betonfische und Fische aus Drahtgestell. Während der Präsentation auf dem sonnigen Außengelände des Museums erläuterten sie, wie sich auch der Abenteuerspielplatz, durch den der Schmiedesbach fließt, künftig verändern wird. Neben den Präsentationen der Workshop-Ergebnisse gab es auch eine Museums-Rallaye. Viele Fragen zum Museum und seinen Exponaten mussten beantwortet werden und die Kinder lösten diese Aufgabe mit Bravour. Einige Eltern ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls an der Rätselrunde teilzunehmen, andere genossen die Zeit bei Kaffee und Kuchen.

Den Abschluss des Festes bildete eine Kanalfahrt auf dem Schiff “Pirat”. Bei herrlichem Sommerwetter und musikalischer Begleitung durch Gitarre und Akkordeon schipperten Eltern und Nachwuchs über den Rhein-Herne-Kanal und sangen gemeinsam Seemannslieder. Ein schöner Sonntag beendete damit den Sommer der Kinder am Kanal.